Warschauer Börse schließt moderat im Minus

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag geringfügig tiefer geschlossen. Der WIG-30 gab moderate 0,08 Prozent auf 2.742,42 Zä...

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag geringfügig tiefer geschlossen. Der WIG-30 gab moderate 0,08 Prozent auf 2.742,42 Zähler nach. Der breiter gefasste WIG verbilligte sich 0,03 Prozent auf 56.911,34 Punkte.

Nach Auftaktverlusten setzte zu Mittag eine Erholungsbewegung an den europäischen Märkten ein. Händler begründeten den Aufwärtstrend, der auch die polnische Börse nach oben zog, mit dem schwächer tendierenden Euro.

Vom polnischen Arbeitsmarkt kamen positive Signale. Laut offiziellen Regierungsdaten sank die Arbeitslosigkeit im April auf 11,3 Prozent. 295.000 Leute weniger seien an den Arbeitsämtern registriert gewesen im Vergleich zum April des Vorjahres, sagte der polnische Arbeitsminister.

Unter den Einzelwerten erhöhten sich PKN Orlen 0,61 Prozent auf 66,40 Zloty. Die Ölpapiere verzeichneten zudem das höchste Handelsvolumen in Warschau. PGNiG fielen dagegen 0,91 Prozent auf 6,53 Zloty. Die Aktien der Großbank PKO BP gingen um geringfügige 0,05 Prozent höher bei 37,27 Zloty aus dem Handel.

Lotos-Papiere wurden von der Raiffeisen Centrobank (RCB) trotz guter Erstquartalszahlen von „hold“ auf „reduce“ abgestuft. Das Kursziel wurde von 28 auf 30 Zloty erhöht. Der sich erholende Ölpreis dürfte die Profitabilität der Raffinerie belasten, begründeten die Experten ihre Entscheidung. Lotos fielen 1,84 Prozent auf 30,43 Zloty.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA540 2015-05-07/17:42


Kommentieren