Kaufverhandlungen zwischen Areva und EDF hängen fest

Paris (APA/Reuters) - In Frankreich sind die Verhandlungen über eine Übernahme des Areva-Reaktorgeschäfts durch den Stromversorger EDF ins S...

Paris (APA/Reuters) - In Frankreich sind die Verhandlungen über eine Übernahme des Areva-Reaktorgeschäfts durch den Stromversorger EDF ins Stocken geraten. Mit den Gesprächen vertraute Personen sagten am Donnerstag, Grund seien Differenzen zwischen den beiden Staatsunternehmen über die Bewertung. Areva habe bisher nicht die nötigen Informationen über Schulden und Verträge geliefert.

Unklar sei zudem, ob EDF nur die Sparte Kerntechnik oder die komplette Tochter Areva NP kaufe. Die Bewertungen reichten von einer bis zu 3 Mrd. Euro.

Angesichts anhaltend schwacher Geschäfte will Areva jede siebente von insgesamt 42.000 Stellen streichen. Dem staatlich kontrollierten Unternehmen macht zu schaffen, dass seit der Atomkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 weniger Atommeiler gebaut werden. Areva schreibt seit Jahren Verluste, 2014 waren es knapp fünf Milliarden Euro.

Zuletzt hatte es wiederholt Spekulationen gegeben, EDF könne gezwungen sein, Areva mit einer Kapitalspritze zu helfen. Die französische Regierung hatte im Februar erklärt, alle Optionen für Areva zu prüfen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

~ ISIN FR0010242511 WEB http://www.edf.com ~ APA580 2015-05-07/18:50


Kommentieren