US-Börsen

New York (APA) - Die New Yorker Börse hat am Donnerstag im Plus geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg um 82,08 Punkte oder 0,46 ...

New York (APA) - Die New Yorker Börse hat am Donnerstag im Plus geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg um 82,08 Punkte oder 0,46 Prozent auf 17.924,06 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 7,85 Punkte oder 0,38 Prozent auf 2.088,00 Zähler. Der Nasdaq Composite Index legte 25,90 Einheiten oder 0,53 Prozent auf 4.945,55 Zähler zu.

Schon im Frühhandel sorgten gute Arbeitsmarktdaten für leichten Auftrieb. In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe weniger gestiegen als befürchtet. Sie legten in der vergangenen Woche um 3.000 auf 265.000 zu. Bankvolkswirte hatten mit 278.000 Anträge gerechnet.

Nun hoffen Anleger auf einen positiven offiziellen Arbeitsmarktbericht der Regierung am morgigen Freitag. Jüngst ließen schwache Konjunkturdaten Zweifel an der Erholung der US-Wirtschaft aufkommen.

Weiters bekräftigte ein Fed-Mitglied die geplante Zinswende der US-Notenbank. „Wir gehen von nun an in jedes Treffen, um darüber zu sprechen, wo der Zinssatz liegen sollte“, sagte Charles Evans, Chef der Fed Chicago, dem Fernsehsender CNBC am Donnerstag. Bei allen dieser Termine könne entschieden werde, den Normalisierungsprozess zu starten.

Von Unternehmensseite hat der US-Mischkonzern General Electric (GE) seine Beteiligung am Schweizer Kleinkreditanbieter Cembra Money Bank abgestoßen. GE nahm mit dem Verkauf seiner Restbeteiligung von gut 31 Prozent rund 525 Mio. Franken (506,07 Mio. Euro) ein, wie Cembra am Donnerstag mitteilte. GE-Aktien erhöhten sich 0,86 Prozent auf 27,04 Dollar. Bester Wert im Dow Jones waren Home Depot mit einem Plus von 1,60 Prozent auf 110,04 Dollar.

Zudem standen Quartalszahlen im Fokus. Die Tesla-Papiere drehten nach klaren Auftaktverlusten ins Plus und schlossen 2,76 Prozent fester bei 236,80 Dollar. Der Elektroauto-Hersteller ist weiterhin mit hohen Verlusten unterwegs, allerdings hatten Analysten für das abgelaufene Quartal ein noch größeres Minus erwartet.

Für die in New York gehandelten Papiere von Alibaba ging es deutlich um 7,50 Prozent auf 86,00 Dollar in die Höhe. Der chinesische Online-Händler hatte im vergangenen Vierteljahr den Umsatz im Jahresvergleich um 45 Prozent gesteigert. Der Gewinn brach jedoch um 49 Prozent ein. Die Yahoo!-Aktie zog um satte 5,30 Prozent auf 43,87 Dollar in die Gewinnzone. Das Internetunternehmen hält einen Anteil an Alibaba.

Zynga-Anteilsscheine kletterten deutlich um 7,28 Prozent auf 2,80 Dollar hoch. Der schon seit langem mit Problemen kämpfende Online-Spieleanbieter streicht fast ein Fünftel der Arbeitsplätze. Nach einem erneuten Quartalsverlust sollen dadurch 100 Millionen Dollar pro Jahr eingespart werden.

Yelp beschleunigten sich 23,00 Prozent auf 47,01 Dollar, nachdem das „Wall Street Journal“ über einen möglichen Deal berichtet hatte. Von ihrem im März 2014 erreichten Rekordhoch von 101,75 Dollar sind sie damit aber immer noch weit entfernt. Zwischenzeitlich waren die Titel vom Handel ausgesetzt gewesen.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA636 2015-05-07/22:22


Kommentieren