Großbritannien-Wahl - Schottin jüngste Abgeordnete seit 1667

London (APA/AFP) - Die schottische Nationalistin Mhairi Black ist bei der britischen Parlamentswahl zur jüngsten Abgeordneten im Unterhaus s...

London (APA/AFP) - Die schottische Nationalistin Mhairi Black ist bei der britischen Parlamentswahl zur jüngsten Abgeordneten im Unterhaus seit Jahrhunderten gewählt worden. Wie am Freitag mitgeteilt wurde, bezwang die 20-jährige Politikstudentin bei der Wahl am Donnerstag im Wahlkreis Paisley and Renfrewshire South den Labour-Wahlkampfmanager Douglas Alexander.

Damit wird Black das jüngste Mitglied des britischen Unterhauses seit 1667. Ihr Sieg ist symptomatisch für den Siegeszug der Schottischen Nationalpartei (SNP) und den Niedergang von Labour in Schottland bei diesem Urnengang. Die SNP, die nur in Schottland angetreten war, gewann dort laut Nachwahlbefragungen 58 der 59 zu vergebenen Sitze. Bisher hatte sie nur sechs Abgeordnete im britischen Unterhaus gestellt. Ein derart starkes SNP-Ergebnis schürt in anderen Teilen Großbritanniens die Befürchtung, dass es in Schottland schon bald einen neuen Anlauf für ein Unabhängigkeitsreferendum geben könnte.

Die Labour-Partei von Oppositionsführer Ed Miliband kam den Prognosen zufolge landesweit auf 239 Sitze und unterlag damit deutlich den Tories von Premierminister David Cameron. Sie kamen demnach auf 316 Sitze und verfehlten damit eine absolute Mehrheit von 326 der 650 Mandate im Unterhaus nur knapp.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren