Enel im ersten Quartal 2014 mit Gewinnrückgang

Rom (APA) - Der italienische Energiekonzern Enel hat im ersten Quartal 2014 einen Gewinnrückgang von 6,7 Prozent auf 810 Mio. Euro gegenüber...

Rom (APA) - Der italienische Energiekonzern Enel hat im ersten Quartal 2014 einen Gewinnrückgang von 6,7 Prozent auf 810 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbucht. Der Umsatz wuchs dagegen um 9,8 Prozent auf 19,97 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei um 0,8 Prozent auf 4,023 Mrd. Euro gestiegen, teilte der Konzern heute, Freitag, in einer Aussendung mit.

Der Betriebsgewinn (Ebit) kletterte um 2,4 Prozent auf 2,625 Mrd. Euro. Die Nettoverschuldung wuchs um 5,7 Prozent auf 37,383 Mrd. Euro gegenüber Ende Dezember 2014. Im ersten Quartal 2015 investierte Enel 1,253 Mrd. Euro, das sind um 15,7 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2014. Die Investitionen konzentrierten sich vor allem auf Lateinamerika und den Bereich erneuerbare Energien.

Enel-Chef Francesco Starace bestätigte Pläne zum Verkauf nichtstrategischer Assets. Damit soll eine Rationalisierung der Struktur möglich werden. Das Unternehmen werde sich heuer im Laufe des Jahres weiterhin um die Vereinfachung der Gesellschaftsstruktur bemühen.

~ ISIN IT0003128367 WEB http://www.enel.it ~ APA079 2015-05-08/08:50

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren