Deutsche Industrieproduktion im März überraschend gesunken

Wiesbaden (APA/dpa) - Die deutsche Industrieproduktion ist im März überraschend gesunken. Das produzierende Gewerbe stellte saison- und kale...

Wiesbaden (APA/dpa) - Die deutsche Industrieproduktion ist im März überraschend gesunken. Das produzierende Gewerbe stellte saison- und kalenderbereinigt um 0,5 Prozent weniger her als im Februar, wie das Statistische Bundesamt heute, Freitag, auf Basis vorläufiger Daten in Wiesbaden mitteilte. Experten hatten mit einem leichten Anstieg gerechnet. Zudem wurde der Wert des Vormonats gesenkt.

Insgesamt stagnierte das Fertigungsvolumen in der Industrie damit im ersten Quartal gegenüber dem letzten Vierteljahr 2014, wie Commerzbank-Ökonom Marco Wagner betonte: „Mit der schwachen Industrieproduktion verdichten sich die Anzeichen, dass der Gegenwind für die deutsche Konjunktur zunimmt.“

„Das produzierende Gewerbe ist insgesamt verhalten ins neue Jahr gestartet“, hieß es auch in einer Mitteilung des deutschen Wirtschaftsministeriums. Vor allem die Produktion der Industrie sei in den vergangenen Monaten ins Stocken geraten.

Gerade konjunkturell bedeutsamen Branchen wie dem Maschinenbau und der Kfz-Wirtschaft fehle es derzeit an Schwung. Allerdings entwickle sich der Bausektor angesichts günstiger Rahmenbedingungen und milder Temperaturen dynamisch und liefere wichtige Impulse für Konjunktur.


Kommentieren