Militärhubschrauber stürzte in Pakistan auf Schule

Islamabad (APA/AFP) - Ein pakistanischer Militärhubschrauber mit mehreren Ausländern an Bord ist am Freitag im Nordwesten des Landes auf ein...

Islamabad (APA/AFP) - Ein pakistanischer Militärhubschrauber mit mehreren Ausländern an Bord ist am Freitag im Nordwesten des Landes auf eine Schule gestürzt. Mindestens vier Insassen kamen nach Armeeangaben ums Leben. Die Sorge sei groß, dass es auch unter den Schülern Opfer gab, hieß es.

Insgesamt drei Helikopter mit Diplomaten und Journalisten an Bord waren demnach auf dem Weg in die Region Gilgit-Baltistan, als einer von ihnen im Naltar-Tal verunglückte. Beide Piloten und zwei bis drei ausländische Passagiere seien dabei getötet worden, sagte Armeesprecher Asim Bajwa. Ob es sich bei den Opfern um Diplomaten handelte, war zunächst unklar.

Nach dem Absturz sei die Schule in Brand geraten, sagte ein Augenzeuge. Ein Vertreter eines örtlichen Krankenhauses berichtete, dass er Anweisung erhalten habe, so viele Krankenwagen wie möglich zum Unglücksort zu schicken.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren