Serbischer Staatschef muss Privatauto dienstlich nutzen - Zeitung

Belgrad (APA/dpa) - Der serbische Staatspräsident Tomislav Nikolic hat sich darüber beschwert, dass er wegen kaputter Dienstfahrzeuge bei of...

Belgrad (APA/dpa) - Der serbische Staatspräsident Tomislav Nikolic hat sich darüber beschwert, dass er wegen kaputter Dienstfahrzeuge bei offiziellen Anlässen seinen Privatwagen nutzen müsse. Das Staatsoberhaupt habe einen entsprechenden Brief an das Innenministerium geschrieben, berichtete die Regierungszeitung „Novosti“ am Freitag in Belgrad.

Seine über eine Million Euro teure Dienstlimousine - ein Geschenk aus Abu Dhabi - steht seit einem Jahr mit einem Totalschaden in der Garage. Ein Handwerker hatte damit einen Unfall verursacht. Die 18 Jahre alte zweite Dienstkarosse sei dauernd defekt. Es herrsche in dieser Frage „Krieg zwischen Nikolic und dem Innenministerium“, titelte die Zeitung.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren