Steiermärkische Landesbibliothek: Wieder eigene Wissenschafts-Reihe

Graz (APA) - Die Steiermärkische Landesbibliothek hat nach längerer Pause die Publikation einer eigenen Buch-Reihe wieder aufgenommen. Ziel ...

Graz (APA) - Die Steiermärkische Landesbibliothek hat nach längerer Pause die Publikation einer eigenen Buch-Reihe wieder aufgenommen. Ziel ist es, die eigenen Bestände wissenschaftlich zu bearbeiten und öffentlich zu machen. Der erste „neue“ Band fasst unter dem Titel „Die Kunst ist frei, also sei es auch die Kritik“ Beiträge zu einem Peter Rosegger-Symposium zusammen.

„Nahezu alle wissenschaftlichen Bibliotheken haben eine eigene Publikationsreihe, so auch die Steiermärkische Landesbibliothek, die von Erzherzog Johann als öffentliche Leseanstalt am Joanneum gegründet worden ist. Die Schriftenreihe der Landesbibliothek gibt es seit 1936, sie hat mehrere Namensänderungen erfahren, wir haben uns entschlossen, die bereits einmal da gewesene Version ‚Arbeiten aus der Steiermärkischen Landesbibliothek, Band xx‘ zu verwenden“, erklärte die Leiterin der Landesbibliothek, Katharina Kocher-Lichem, am Freitag auf APA-Anfrage.

Weitere Publikationen sind in Vorbereitung und sollen „nach Maßgabe unserer budgetären Mittel“ veröffentlicht werden, erläuterte Kocher-Lichem. Geplant sei, mindestens einen Band pro Jahr herauszugeben. Finanziert wird alles aus dem Arbeitsbudget ohne zusätzliche Mittel.

(S E R V I C E - www.landesbibliothek.steiermark.at)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren