Mercedes dominiert in Barcelona, Vettel „stört“ als Zweiter

McLaren scheint zum Auftakt der Europa-Rennen einen weiteren Schritt nach vorne gemacht zu haben.

Lewis Hamilton trumpfte im zweiten Training mit der Bestzeit vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel auf.
© Reuters

Montmelo – Topfavorit Lewis Hamilton ist am Freitag im zweiten freien Training für den Formel-1-Grand-Prix von Spanien der Schnellste gewesen. In 1:26,852 Minuten blieb der Engländer aber 0,024 Sekunden hinter der Tagesbestzeit, die sein Mercedes-Stallrivale Nico Rosberg am Vormittag markiert hatte.

Rosberg musste sich am Nachmittag bei bis zu 50 Grad Asphalttemperatur hinter seinem deutschen Landsmann Sebastian Vettel im Ferrari mit Rang drei begnügen. Innerhalb einer Sekunde lag auf dem Circuit de Catalunya sonst nur Vettels Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen als Vierter.

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo absolvierte als 13. nur vier Runden. Der Australier muss Kilometer sparen, weil er bereits den vierten Motor der Saison im Auto hat. Mehr sind laut Reglement ohne Rückversetzung in der Startaufstellung nicht erlaubt. Teamkollege Daniil Kwjat wurde vor Toro-Rosso-Youngster Max Verstappen Fünfter.

Einen weiteren Schritt nach vorne scheint McLaren gemacht zu haben. Jenson Button und Lokalmatador Fernando Alonso landeten auf den Rängen sieben bzw. elf. Das für die Startaufstellung maßgebliche Qualifying in Montmelo bei Barcelona steigt am Samstag (14.00 Uhr/live ORF eins, RTL und Sky). (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Freies Training für den Grand Prix von Spanien

1. Session: 1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:26,828 Min. - 2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:26,898 - 3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:27,806 - 4. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:27,832 - 5. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 1:28,132 - 6. Max Verstappen (NED) Toro Rosso 1:28,529 - 7. Daniil Kwjat (RUS) Red Bull 1:28,785 - 8. Felipe Massa (BRA) Williams 1:28,831 - 9. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:29,075 - 10. Felipe Nasr (BRA) Sauber 1:29,140 - 11. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:29,409 - 12. Raffaele Marciello (ITA) Sauber 1:29,630 - 13. Jolyon Palmer (GBR) Lotus 1:29,676 - 14. Susie Wolff (GBR) Williams 1:29,708 - 15. Fernando Alonso (ESP) McLaren 1:29,813 - 16. Jenson Button (GBR) McLaren 1:29,817 - 17. Sergio Perez (MEX) Force India 1:30,096 - 18. Pastor Maldonado (VEN) Lotus 1:30,110 - 19. Will Stevens (GBR) Manor 1:32,471 - 20. Roberto Merhi (ESP) Manor 1:32,647

2. Session:

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:26,852 Min. - 2. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:27,260 - 3. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:27,616 - 4. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:27,780 - 5. Daniil Kwjat (RUS) Red Bull 1:27,943 - 6. Max Verstappen (NED) Toro Rosso 1:28,017 - 7. Jenson Button (GBR) McLaren 1:28,494 - 8. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:28,525 - 9. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 1:28,674 - 10. Felipe Massa (BRA) Williams 1:28,712 - 11. Fernando Alonso (ESP) McLaren 1:28,723 - 12. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:29,086 - 13. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:29,098 - 14. Pastor Maldonado (VEN) Lotus 1:29,217 - 15. Felipe Nasr (BRA) Sauber 1:29,333 - 16. Marcus Ericsson (SWE) Sauber 1:29,361 - 17. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:29,601 - 18. Sergio Perez (MEX) Force India 1:29,707 - 19. Will Stevens (GBR) Manor 1:31,929 - 20. Roberto Merhi (ESP) Manor 1:32,751


Kommentieren


Schlagworte