UK-Wahl: UKIP-Chef Farage zurückgetreten - Rückkehr möglich

London (APA/Reuters) - Der Chef der euroskeptischen UKIP, Nigel Farage, wird seine Partei nicht im britischen Parlament vertreten. Bei der U...

London (APA/Reuters) - Der Chef der euroskeptischen UKIP, Nigel Farage, wird seine Partei nicht im britischen Parlament vertreten. Bei der Unterhauswahl verlor er nach Angaben aus der Wahlleitung vom Freitag im Wahlkreis South Thanet klar gegen den Kandidaten der Konservativen Partei von David Cameron. Farage legte daraufhin den Parteivorsitz nieder.

Farage fügte jedoch hinzu, es werde im September eine Wahl der Parteiführung geben, und er werde sich über den Sommer überlegen, ob er noch einmal antrete.

Die United Kingdom Independence Party (UKIP), die einen sofortigen EU-Austritt des Landes fordert, war bei der Europawahl im Mai 2014 mit 27 Prozent stärkste Kraft in Großbritannien. Wegen des Mehrheitswahlrechts gewann sie nach bisherigem Auszählungsstand aber nur einen Sitz im Unterhaus. Die Konservativen von Premierminister Cameron entschieden das Votum überraschend deutlich für sich. Cameron, der ein Referendum über den Verbleib des Landes in der EU zugesagt hat, dürfte alleine regieren können.


Kommentieren