AzRah gewinnt Austro Vision Contest 2015

Die Sängerin mit bosnischen Wurzeln setzte sich im Finale gegen sechs Mitstreiter durch.

AzRah (4.v.l.) mit Band, Integrationsminister Sebastian Kurz und die Moderator/innen Delna Antia (stv. Chefredakeurin "das biber") und Eric Papilaya, ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Integrationsbotschafter und Euro Vision Song Contest-Teilnehmer 2007.
© Tatic/BMEIA

Wien – Die aus Bosnien und Herzegowina stammende Sängerin AzRah gewann den Austro Vision Contest 2015. Beim großen Live-Finale am 7. Mai konnte sie die 600 Gäste im Publikum sowie die Jury rund um Universal-Chef Hannes Eder und Russkaja-Frontsänger Georgij Makazaria mit ihrer Ballade „Sabah El Kheir“ überzeugen.

„Ich kann es gar nicht glauben, dass ich gewonnen habe. Mit meiner Bewerbung wollte ich auf Musikerinnen und Musiker mit Migrationshintergrund in Österreich aufmerksam machen und zeigen, wie Musik Menschen verbinden und die Brücke zwischen verschiedenen Ländern schlagen kann“, sagte die Siegerin und fügte hinzu: „Ich bin stolz in Österreich leben zu können und stolz darauf, aus Bosnien zu stammen.“

Integrationsminister Sebastian Kurz gratulierte AzRah, die sich im Finale gegen sechs weitere Musiker durchsetzte. „Viele junge Leute mit großem Talent haben bei uns ihre neue Heimat gefunden und tragen dazu bei, unsere kulturelle Landschaft offen, vielfältig und kreativ zu machen“, so Kurz. Insgesamt bewarben sich über 110 Personen.

Der Austro Vision Contest wurde von der Initiative ZUSAMMEN:ÖSTERREICH und dem Magazin „das biber“ initiiert. Die Veranstaltung soll zeigen, wie vielfältig Österreichs Musikszene ist und welchen Beitrag Musiker mit Migrationshintergrund zur österreichischen Musiklandschaft leisten.


Kommentieren


Schlagworte