Papst: Kirche braucht Diskussion, aber kein Verrätertum

Vatikanstadt (APA) - Ein gewisses Maß an Diskussion ist für Papst Franziskus für die Kirche unerlässlich. „Eine Kirche, in der es nie Proble...

Vatikanstadt (APA) - Ein gewisses Maß an Diskussion ist für Papst Franziskus für die Kirche unerlässlich. „Eine Kirche, in der es nie Probleme gibt, erweckt bei mir den Eindruck, dass der Heilige Geist nicht besonders präsent ist“, sagte er am Freitag in seiner Morgenmesse im Vatikan. Ebenso am Heiligen Geist mangle es jedoch einer Kirche, in der ständig diskutiert werde und in der „ein Bruder den anderen verrät“.

Franziskus ermahnte laut Kathpress in der Kapelle des vatikanischen Gästehauses dazu, Meinungsverschiedenheiten in der Kirche stets einvernehmlich durch Dialog und Gebet zu klären. Diskussionen dürften nicht wie unter Feinden geführt, sondern müssten brüderlich ausgetragen werden. Die Vertreter entgegengesetzter Auffassungen müssten miteinander sprechen und sich um eine Einigung bemühen. Das sei letztlich jedoch das Werk des Heiligen Geistes.


Kommentieren