JPMorgan kürzt FACC-Kursziel von 7,8 auf 6,5 Euro

Ried im Innkreis (APA) - Im Rahmen einer Branchenstudie zum zivilen europäischen Luftfahrtsektor haben die Wetpapierexperten von JPMorgan da...

Ried im Innkreis (APA) - Im Rahmen einer Branchenstudie zum zivilen europäischen Luftfahrtsektor haben die Wetpapierexperten von JPMorgan das Kursziel für die Aktien der heimischen FACC von 7,8 auf 6,5 Euro gesenkt und ihre Einschätzung „Neutral“ bestätigt. Zudem wurden die Gewinnschätzungen für die Jahre 2016 bis 2018 gekürzt.

Das Unternehmen sei in die meisten der neuen Programme der zivilen Luftfahrt involviert und sollte daher bis 2018 ein starkes organisches Wachstum aufweisen, heißt es in der aktuellen Analyse. Zudem profitiere der Konzern von der Stärke des US-Dollar gegenüber dem Euro. Allerdings hätten die Analysten seit dem Börsengang Mitte 2014 die Gewinnschätzungen wegen zahlreicher Problemen in der Fertigung signifikant nach unten revidiert . Bis FACC eine solide Fertigung zeigt, bleibe die Einschätzung „Neutral“ aufrecht, so JPMorgan weiter.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Analysten für 2015 weiterhin 0,26 Euro, der Wert für 2016 wurde marginal auf 0,41 Euro je Titel gesenkt. Die Ergebnisprognose für 2017 wurde um 15 Prozent auf 0,84 Euro je FACC-Aktie nach unten revidiert, jene für 2018 um 29 Prozent auf 1,00 Euro je Papier. Die Dividenerwartung je Aktie liegt für 2015 bei 0,07 Euro, für 2016 bei 0,10 Euro, für 2017 bei 0,21 Euro und jene für 2018 bei 0,25 Euro.

Die Aktien der FACC notierten am Freitagnachmittag an der Wiener Börse mit minus 1,09 Prozent bei 7,15 Euro.

Analysierendes Institut JPMorgan

~ ISIN AT00000FACC2 WEB http://www.facc.at ~ APA442 2015-05-08/15:11


Kommentieren