Ukraininisches Start-Up lässt Kreml als Griller brennen

Für rund 52 Euro kann der elf Kilogramm schwere und 60 Zentimeter lange Faltgrill „Mordor on Fire“ bestellt werden

Der "Mordor on Fire"-Griller.
© Screenshot/mordoronfire.com.ua

Kiew – Unter dem Namen „Mordor on Fire“ vertreibt ein ukrainisches Start-Up-Unternehmen online seit kurzem Griller, die große Ähnlichkeit mit dem russischen Kreml aufweisen. Das berichtete das ukrainische Nachrichtenportal „Kyiv Post“ am Freitag. Für rund 52 Euro kann der elf Kilogramm schwere und 60 Zentimeter lange Faltgrill bestellt werden.

„Nichts beruhigt die Nerven mehr, als das brennende Mordor in einer warmen Sommernacht“, heißt es auf der Facebook-Seite des Produkts. Mehr als 600 Personen haben mittlerweile „Gefällt mir“ geklickt. Wie viele der außergewöhnlichen Griller bereits verkauft wurden, wollen die Designer laut dem Bericht nicht verraten, Bestellungen sollen aber neben der Ukraine auch aus Österreich, den USA, Großbritannien, Weißrussland und sogar von Russland eingegangen sein.

Der Name des Grillers bezieht sich auf den Fantasy-Roman „Der Herr der Ringe“ des britischen Autors J.R.R. Tolkien, in dem „Mordor“ als Land des Bösen bezeichnet wird. Obwohl das elf Kilogramm schwere Grillgerät dem Kreml stark ähnelt, streiten die Designer laut „Kyiv Post“ jede politische Motivation für ihre Erfindung ab und verweisen darauf, dass der Glockenturm des Kremls mit dem roten Sowjetstern geschmückt ist, während ihre Version von „Mordor on Fire“ mit dem „Auge Saurons“ (im Roman der Herrscher Mordors, Anm.) versehen wurde. „Keine Politik, nur Fleisch und Spaß“, heißt es dazu auch auf der offiziellen Homepage des Unternehmens. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte