Steirische Hanlo - Positive Vorzeichen für Unternehmensrettung

Graz (APA) - Im Insolvenzverfahren der steirischen Hanlo hat am Freitag die erste Sitzung des Gläubigerausschusses stattgefunden. Laut AKV-S...

Graz (APA) - Im Insolvenzverfahren der steirischen Hanlo hat am Freitag die erste Sitzung des Gläubigerausschusses stattgefunden. Laut AKV-Sprecher Franz Blantz könnte es mit einem ersten Interessenten zu einer Rettung des Unternehmens kommen. Über das Wochenende soll ein konkretes Angebot ausverhandelt werden, bis Mitte kommender Woche könnte eine Grundsatzeinigung stehen, hieß es auf APA-Anfrage.

Trotz der konkreten Gespräche, bei denen man „sich schon in vielen Punkten nahe gekommen“ sei, könnten sich weitere Interessenten melden, sagte Blantz. Wie es mit den Bauvorhaben weitergeht, wurde in der ersten Sitzung dagegen noch kaum angesprochen. Da seien noch Gespräche mit der Bank nötig, es habe sich aber gezeigt, dass in den meisten Fällen die bisher erbrachten Leistungen in etwa den getätigten Zahlungen der Häuselbauer entsprechen.

Für die Mitarbeiter der Hanlo könnte es ebenfalls gut ausgehen: Ein Großteil von ihnen könnte vom Interessenten übernommen werden, schätzte der Sprecher ein, fügte aber hinzu, dass es innerhalb der Green Building Group, zu der Hanlo gehört, mit Sicherheit weitere Insolvenzen geben werde. Die Verflechtungen der Gesellschaften seien noch nicht alle erhoben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren