Fußball: Ingolstadt hat ersten Bundesliga-Aufstieg in eigener Hand

Ingolstadt (APA/dpa) - Nur noch ein Schritt fehlt dem deutschen Zweitliga-Spitzenreiter FC Ingolstadt zum erstmaligen Aufstieg in die Fußbal...

Ingolstadt (APA/dpa) - Nur noch ein Schritt fehlt dem deutschen Zweitliga-Spitzenreiter FC Ingolstadt zum erstmaligen Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Bei einem Sieg in Bochum am Sonntag (13.30 Uhr) wären die Oberbayern unabhängig von den Resultaten der Verfolger nicht mehr von einem der direkten Aufstiegsplätze zu verdrängen. Mit Ralph Hasenhüttl würde sich damit auch Österreichs Trainerriege im Oberhaus vergrößern.

„Wir sind in einer absoluten Luxussituation. Es gibt ein Hauen und Stechen unter uns, wir können es aus eigener Kraft schaffen“, sagte Hasenhüttl am Freitag und ergänzte: „Bisher haben wir alle Hürden gemeistert. Wir stehen kurz vor der Ziellinie, müssen aber noch ein bisschen reintreten.“ Neben dem Steirer träumen mit Torhüter Ramazan Özcan und Stürmer Lukas Hinterseer auch zwei ÖFB-Teamspieler vom Aufstieg.

Hasenhüttl wäre in der kommenden Saison bei derzeitigem Stand der zweite rot-weiß-rote Coach im Oberhaus. Ex-Austria-Teamkollege Peter Stöger schaffte bekanntlich mit dem 1. FC Köln im Vorjahr die Rückkehr in die Bundesliga. Als Elfter hat Köln den Klassenverbleib so gut wie fix.

Hinter Ingolstadt rittern mit Kaiserslautern, Darmstadt, Karlsruhe und Braunschweig gleich vier Teams um den zweiten direkten Aufstiegsplatz und Relegationsrang drei. Das Quartett ist durch vier Zähler getrennt. RB Leipzig scheint mit sechs Punkten Rückstand auf den Dritten Darmstadt bei drei ausstehenden Runden aus dem Rennen.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren