UK-Wahl - Fahrplan nach dem britischen Votum

London (APA/AFP) - Erstmals seit 1992 haben die britischen Konservativen wieder die absolute Mehrheit erlangt. Die Regierungsbildung der Tor...

London (APA/AFP) - Erstmals seit 1992 haben die britischen Konservativen wieder die absolute Mehrheit erlangt. Die Regierungsbildung der Tories nach der Parlamentswahl vom Donnerstag dürfte also schnell gehen. 2010 hatte Premierminister David Cameron noch fünf Tage für eine Koalition mit den Liberaldemokraten gebraucht.

Am MONTAG treffen die ersten neu gewählten Parlamentarier in London ein. Am selben Tag gibt es die ersten Fraktionssitzungen, unter anderem bei der sozialdemokratischen Labour Party, die eine schwere Wahlniederlage erlitten hatte.

Am übernächsten Montag, den 18. MAI, kommen die 650 Abgeordneten zu ihrer ersten Sitzung im Unterhaus zusammen.

Am 27. MAI findet dort dann die eigentlich entscheidende Sitzung statt: Königin Elizabeth II. eröffnet in einer feierlichen Zeremonie im Westminster-Palast die neue Sitzungsperiode, indem sie die Regierungserklärung des Premierministers verliest.

In den Tagen darauf beraten die Abgeordneten über das Regierungsprogramm. ENDE MAI oder in der ERSTEN JUNIWOCHE stimmt das Unterhaus dann über das Programm ab. Dieses Votum gilt traditionell als Vertrauensabstimmung. Scheitert diese, was angesichts der absoluten Mehrheit der Konservativen unwahrscheinlich ist, muss binnen ZWEI WOCHEN eine alternative Regierung gebildet werden. Anschließend gibt es ein neuerliches Vertrauensvotum. Gibt es auch dann keine Mehrheit im Unterhaus, sind NEUWAHLEN unausweichlich.


Kommentieren