China braucht laut Zentralbank kein Anleihen-Kaufprogramm

Peking (APA/Reuters) - Chinas Zentralbank plant nach eigener Auskunft keine groß angelegten Käufe von Staatsanleihen zur Ankurbelung der Kon...

Peking (APA/Reuters) - Chinas Zentralbank plant nach eigener Auskunft keine groß angelegten Käufe von Staatsanleihen zur Ankurbelung der Konjunktur. Es gebe aktuell erheblichen Spielraum für verschiedene geldpolitische Werkzeuge, um effektiv Liquidität zu steuern und bereitzustellen, teilte die Notenbank am Freitag mit. Eine Anleihekauf-Programm - im Fachjargon „Quantitative Lockerung“ (QE) genannt - sei nicht nötig.

Die Geldpolitik sei weder zu straff noch zu locker, sie werde rechtzeitig genau abgestimmt. In den vergangenen sechs Monaten hatten die Währungshüter bereits mehrmals die Zinsen gesenkt und weitere geldpolitische Schritte eingeleitet. Die Konjunktur hat sich zuletzt merklich abgeschwächt.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren