Mexiko und Kolumbien schließen strategische Partnerschaft

Mexiko-Stadt (APA/dpa) - Mexiko und Kolumbien wollen in den Bereichen Sicherheit, Handel, Bildung und Tourismus künftig noch enger zusammena...

Mexiko-Stadt (APA/dpa) - Mexiko und Kolumbien wollen in den Bereichen Sicherheit, Handel, Bildung und Tourismus künftig noch enger zusammenarbeiten. Beim Besuch des kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos in Mexiko schlossen die beiden lateinamerikanischen Staaten am Freitag eine strategische Partnerschaft.

Künftig werden die Länder beispielsweise Informationen über das organisierte Verbrechen austauschen, wie Mexikos Staatschef Enrique Pena Nieto ankündigte.

„Wir sehen uns den gleichen Herausforderungen und Chancen gegenüber“, sagte Santos zuvor im mexikanischen Senat. Gemeinsam mit Chile und Peru bilden die beiden Staaten seit 2011 die Freihandelszone Pazifik-Allianz. „Noch nie gab es einen so schnellen und produktiven Integrationsprozess“, sagte Santos. Das Handelsvolumen zwischen Mexiko und Kolumbien lag im vergangenen Jahr bei rund 5,7 Milliarden US-Dollar.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren