33-Jährige wurde in stehendem Zug in Innsbruck beraubt

Innsbruck (APA) - In einem stehenden Zug am Innsbrucker Hauptbahnhof ist am Freitag eine 33-Jährige Opfer eines Raubüberfalles geworden. Der...

Innsbruck (APA) - In einem stehenden Zug am Innsbrucker Hauptbahnhof ist am Freitag eine 33-Jährige Opfer eines Raubüberfalles geworden. Der Täter flüchtete nach Polizeiangaben mit der Handtasche des Opfers und einem vierstelligen Eurobetrag.

Beschrieben wurde der vorerst Unbekannte als etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, mit schwarzen Haaren und dunkler Bekleidung. Die Frau war von Wien nach Innsbruck unterwegs und hatte geschlafen, als ihr der Mann die Tasche entriss. Zur Sicherung hatte sie den Riemen um den Hals.

Als das Opfer aufwachte und sich wehren wollte, versetzte ihm der Täter einen Stoß gegen den Hals. Die 33-Jährige wurde leicht verletzt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren