Island öffnet Arbeitsmarkt für Kroaten

Reykjavik/Zagreb (APA) - Island öffnet ab 1. Juli die Grenzen für kroatische Arbeitskräfte. Die Regierung in Reykjavik gab die Entscheidung ...

Reykjavik/Zagreb (APA) - Island öffnet ab 1. Juli die Grenzen für kroatische Arbeitskräfte. Die Regierung in Reykjavik gab die Entscheidung Ende der Woche bekannt. Island ist als Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) eng mit der EU verbunden und hatte sich beim Unionsbeitritt Kroatiens im Jahr 2013 eine zweijährige Übergangsfrist im Hinblick auf den Arbeitsmarkt ausverhandelt.

Island hatte damals befürchtet, eine zu hohe Anzahl von kroatischen Arbeitskräften könnte in das selbst noch immer an den Folgen der schweren Finanzkrise von 2008/09 knabbernde Land kommen.

Sozialministerin Eyglo Hardardottir schrieb in ihrer Presseaussendung, derlei Befürchtungen hätten sich nicht bestätigt. Es gebe daher keinen Grund, die Ausnahmeregelung zu verlängern. Seit dem EU-Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 hätten nur zwölf kroatische Staatsbürger um Arbeitsbewilligung in Reykjavik angesucht.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren