Landesparteitag der VP Vorarlberg: Wallner betonte Stärken des Landes

Rankweil (APA) - Landeshauptmann Markus Wallner hat in seiner Ansprache beim Landesparteitag die Stärken Vorarlbergs betont. Man habe in vie...

Rankweil (APA) - Landeshauptmann Markus Wallner hat in seiner Ansprache beim Landesparteitag die Stärken Vorarlbergs betont. Man habe in vielen Bereichen beste Voraussetzungen, unterstrich Wallner einerseits die Wirtschaftsstärke des Landes, aber auch den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft. Der Bundespartei versprach Wallner Loyalität und „lästig zu sein“. Ein modern gelebter Föderalismus sei an der Zeit.

Wallner spannte in seiner Rede einen Bogen zwischen dem Ende des Weltkriegs vor 70 Jahren und der Zukunft. In nur 70 Jahren habe es Vorarlberg geschafft, in die erste Liga europäischer Top-Regionen vorzudringen. Am Europatag müsse man eines auch klar aussprechen: „Die Europäische Union, so unvollkommen sie sein mag, ist eine ungeheuerliche Leistung und Errungenschaft!“

Das von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner geforderte Streben nach Reformen wurde von Wallner ausdrücklich gelobt. Diesbezüglich könne er auf Vorarlberg zählen. Überhaupt fand der Landeshauptmann für den Bundesparteiobmann und seine Arbeit ausdrücklich lobende Warte. „Das musst du hoch schätzen, das kommt nur alle zehn Jahre vor“, sagte er mit Schmunzeln zu Mitterlehner.

Von Bundesseite forderte der Landeshauptmann volles Engagement in Brüssel, „gesamtstaatliche Rahmenbedingungen, die Wachstum schaffen“ und weniger Zentralbürokratie. Ein fairer Finanzausgleich sei die Grundlage für ein gutes Zusammenarbeiten zwischen Bund, Ländern und Gemeinden, einseitige Lastenverschiebungen würden keinesfalls akzeptiert. „Wir sind überzeugt davon, dass vieles, was unsere Region betrifft, hier in Vorarlberg besser und effizienter gelöst werden kann als von Wien aus“, stellte Wallner fest. In Wahrheit brauche Vorarlberg aufgrund seiner geografischen Lage in vielen Fällen eine gemeinsame Grundlage der EU und einen regionalen Spielraum zur Gestaltung, aber kein nationales Gängelband.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

In Bezug auf die Regierungskoalition mit den Grünen betonte der Landeshauptmann, dass die ÖVP ihre Grundhaltungen nicht verlasse. Die jüngsten Wahlergebnisse seien höchst unterschiedlich ausgefallen, „in manchen Bereichen haben wir aus meiner Sicht als Volkspartei auch Rückschläge erlebt“, hielt Wallner fest. Es sei daher auch notwendig, in den nächsten Monaten Stärken und Schwächen der Parteiarbeit zu durchleuchten, um für kommende Wahlauseinandersetzungen besser gerüstet zu sein.

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA117 2015-05-09/12:17


Kommentieren