70 Jahre Kriegsende - 14 Staatsgäste der Siegesfeier in Moskau

Moskau (APA/dpa) - Aus Protest gegen Russlands Politik in der Ukraine-Krise boykottieren viele westliche Staats- und Regierungschefs die Sie...

Moskau (APA/dpa) - Aus Protest gegen Russlands Politik in der Ukraine-Krise boykottieren viele westliche Staats- und Regierungschefs die Siegesfeiern in Moskau. Präsident Wladimir Putin begrüßte dennoch mehr als 20 Staatsgäste. Der Kreml veröffentlichte unter anderem diese Namen:

Staatschefs - Abdel Fattah al-Sisi (Ägypten) - Serzh Sargsyan (Armenien) - Ilham Aliyev (Aserbaidschan) - Mladen Ivanic (Bosnien-Herzegowina) - Xi Jinping (China) - Narendra Modi (Indien) - Nursultan Nasarbajew (Kasachstan) - Almasbek Atambajew (Kirgistan) - Raul Castro (Kuba) - Tomislav Nikolic (Serbien) - Jacob Zuma (Südafrika) - Emomali Rachmon (Tadschikistan) - Nicolas Maduro (Venezuela) - Nikos Anastasiadis (Zypern)

((Alternative Schreibweisen - Serge/Sersch Sarkissian/Sarksyan/Sargsjan))

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren