Nach dritter Scheidung bedauert John Cleese falsche Studienwahl

Berlin (APA/dpa) - Die teure Scheidung von seiner dritten Frau hat Schauspieler John Cleese (75) eine späte Erkenntnis beschert. Er habe röm...

Berlin (APA/dpa) - Die teure Scheidung von seiner dritten Frau hat Schauspieler John Cleese (75) eine späte Erkenntnis beschert. Er habe römisches Recht und Verfassungsrecht studiert, bedauerte der Brite in einem Interview mit den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ (Wochenendausgabe): „Ich hätte besser Familienrecht und Vertragsrecht studiert, dann hätte ich die Fußangeln des Scheidungsrechts eher gesehen.“

20 Millionen US-Dollar habe ihn die Scheidung gekostet, sagte Cleese, der mit der Komikertruppe Monty Python und der TV-Serie „Fawlty Towers“ bekannt wurde. Er habe seine Ranch in Kalifornien, ein Strandhaus, ein Appartement in London, eines in New York sowie ein Büro in Santa Barbara und obendrein seine Kunstsammlung verkaufen müssen.

John Cleese ist nun zum vierten Mal verheiratet - mit einer 31 Jahre jüngeren Frau. Einen Ehevertrag habe er nicht geschlossen. Und wenn die Ehe wieder scheitert? - „Wenn es dieses Mal nicht klappt, werde ich mich umbringen.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren