Ex-Papst Benedikt schreibt Vorwort für Buch von Kardinal Bertone

Vatikanstadt (APA) - In der italienischen Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Samstag) ist der Ausschnitt eines Briefes von Ex-Papst Benedik...

Vatikanstadt (APA) - In der italienischen Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Samstag) ist der Ausschnitt eines Briefes von Ex-Papst Benedikt XVI. an Kardinal Tarcisio Bertone aufgetaucht. Das auf den 21. April 2015 datierte Schreiben enthält laut dem Bericht das Vorwort für ein Buch von Bertone.

Die Kirche sei Teil der Welt und könne ihren Dienst daher nur angemessen erfüllen, wenn sie sich dieser Welt in ihrer Gesamtheit annehme, zitierte die Zeitung aus dem Text von Joseph Ratzinger. Weiter heißt es darin, die Kirche dürfe sich nicht nur an Gläubige und Suchende wenden, sondern auch an Nichtglaubende.

Laut dem Bericht enthält das Buch Bertones eine Sammlung seiner Ansprachen und Predigten zur katholische Soziallehre sowie einen Rückblick auf die Amtszeit von Benedikt XVI. (2005-13). Es trägt den Titel „Glaube und Gemeinwohl“.

Benedikt XVI. ernannte den italienischen Salesianerpater, der ihm zuvor in der Glaubenskongregation diente, 2006 zum Kardinalstaatssekretär und damit zum zweiten Mann in der vatikanischen Hierarchie. Kritiker im Kardinalskollegium lasteten Bertone, der bis Oktober 2013 Kardinalstaatssekretär war, etliche Missstände an der römischen Kurie an. Sie versuchten bei Benedikt XVI. vergeblich, die Ablösung des italienischen Kardinals zu erwirken. Sein Amt gab er erst unter Benedikts Nachfolger, dem aktuellen Papst Franziskus ab.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren