Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 27.07.2019


Bikes

Zum Geburtstag ein besonderes Showcar

Seit einem Jahrhundert existiert Bentley als luxuriöse Automarke. Gelegentlich gelingt es ihr, Überraschungen zu zeigen – wie mit dem EXP 100 GT.

Der Grand Tourer für das Jahr 2035: Bentley EXP 100 GT, stürmisch angetriebe­n von vier Elektromotoren.

© Oli TennentDer Grand Tourer für das Jahr 2035: Bentley EXP 100 GT, stürmisch angetriebe­n von vier Elektromotoren.



Crewe – Mit dem Konzept alternativer Antriebe freundet sich die VW-Tochtermarke Bentley verzögert an – eben erst hat das Label den Bentayg­a mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb vorgestellt. Der war allerdings zuvor schon länger angekündigt gewesen; im Gegensatz zum EXP 100 GT. Dabei handelt es sich um ein Showcar, das sich Bentley quasi selbst zum 100. Geburtstag geschenkt hat.

Das Exponat ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Allein die Dimensionen sprengen die Maße jeder Normgarage: Der Zweitürer ist 5,8 Meter lang und 2,4 Meter breit. Damit sind enge Altstadtgässchen eine Tabuzone für den außergewöhnlich elegant gezeichneten Briten. Für Bentley stellt der EXP 100 GT eine Art Grand Tourer des Jahres 2035 dar – und so versteht sich von selbst, dass das Modell auf Verbrennungsmotoren verzichtet und stattdessen auf eine rein elektrische Unterstützung zählen muss. Vier E-Motoren stemmen ein maximales Drehmoment von 1500 Newtonmetern und können den Allradler in weniger als 2,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen – so die Angaben des Unternehmens. Sogar eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 300 km/h ist möglich, außerdem beträgt die Reichweite laut Bentley rund 700 Kilometer. In nur 15 Minuten können nach den Vorstellungen der Briten 80 Prozent der Akku-Kapazität geladen werden. Ebenfalls optimistisch gedacht: Das Fahrzeuggewicht beläuft sich nur auf 1900 kg. (hösch)

-