Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 09.06.2018


Motor News

BMW: Missionen Magna, Modellpflege und Movie

Der neue Z4 wird in Graz gebaut, der Ottopartikelfilter verbreitet sich und Tom Cruise fährt wieder BMW.

© WerkDer Z4 zeigt sich vorerst nur im Tarnkleid.



Graz, Salzburg – Wie bedeutsam der österreichische Produktionsstandort für die Automobilbranche ist, zeigt die jüngste Entscheidung der BMW Group. Sie wird die nächste Generation des Roadsters Z4 in Graz bei Magna bauen lassen. Offenbar sind die Erfahrungen, die der bayerische Hersteller mit dem Zulieferer aus der Steiermark hat, recht gut – zumal schon der aktuelle Fünfer in Südostösterreich produziert wird. „Damit bekräftigen wir unser Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Österreich“, freut sich Christian Morawa, Chief Executive Officer der BMW Group Austria, über die Entscheidung. Magna, nur so nebenbei, ist auch ein Partner von Jaguar, immerhin werden der E-Pace und der I-Pace ebenfalls in Graz gefertigt. „Unsere Expertise im Bereich der Gesamtfahrzeugentwicklung und -produktion ist einzigartig und macht uns zum idealen Partner für die Industrie“, begründet Günther Apfalter, President Magna Europe und Magna Steyr, das Interesse der Autohersteller am Zulieferer.

Magna und BMW wollen Ende dieses Jahres mit der Produktion des Z4 beginnen. Von dem offenen Zweisitzer gibt es bis jetzt noch keine offiziellen Bilder, abgesehen von getarnten Erprobungsfahrzeugen. Ein wegweisendes Concept Car hat BMW im vergangenen Jahr in Kalifornien vorgestellt.

Dort ist BMW übrigens weiter rührig, nämlich in Hollywood. Einige BMW-Modelle spielen eine fahrende Rolle beim neuesten Tom-Cruise-Streifen „Mission Impossible – Fallout“. Der Film, der am 27. Juli 2018 in die Kinos kommt, zeigt nicht nur den Geheimagenten Ethan Hunt auf einer neuerlichen Verbrecherjagd, sondern lässt auch den M5, die 5er Limousine und die 7er Limousine neben weiteren BMW-Exponaten Präsenz zeigen.

Nicht ganz so explosiv fallen die angekündigten Modellpflegemaßnahmen für diesen Sommer von gängigen BMW-Baureihen aus. Schon ab Juli sind nach Informationen des Herstellers alle angebotenen Modelle mit Benzinmotoren bzw. mit Plug-in-Hybridtechnik mit einem Ottopartikelfilter ausgerüstet, und zwar serienmäßig. Damit wird die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllt. Bei den Dieselaggregaten hebt die BMW Group die Verwendung einer mehrstufigen Abgasreinigung hervor, bestehend aus NOx-Speicherkatalysator und SCR-System.

Für den X3 und den neuen X4 wird es weitere Modellvarianten geben, außerdem gibt es für eine Reihe von Motoren der 1er-, 3er-, 4er- und 5er-Baureihen serienmäßig eine Achtgangautomatik. Für den i8 Roadster ist ein Aerodynamikpaket vorgesehen, bestehend aus einem zweiteiligen Frontsplitter und einer Spoilerlippe. Ganz neu ist außerdem die Möglichkeit des induktiven Ladens eines Fahrzeugakkus, und zwar in Verbindung mit dem 530e iPerformance (als Sonderausstattung). (hösch)

Tom Cruise vertraut als Geheimagent Ethan Hunt gerne Produkten von BMW, so auch im Film: „Mission Impossible – Fallout“.
- Paramount



Kommentieren


Schlagworte