Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 07.09.2019


SUV-Coupé

Im nächsten Monat gelangt der Q3 Sportback von Audi in den Handel

Vorerst wird das Kompakt-SUV-Coupé ab 41.720 Euro angeboten.

Der modulare Querbaukasten des VW-Konzerns taugt auch als Basis für ein Kompakt-SUV-Coupé wie den Q3 Sportback.

© Der modulare Querbaukasten des VW-Konzerns taugt auch als Basis für ein Kompakt-SUV-Coupé wie den Q3 Sportback.



Eimeldingen – Mindestens ein kritischer Geist wird sich wieder ärgern, wenn Audi sein Sport-Utility-Vehicle-Sortiment in den nächsten Wochen ausbaut: Harald Welzer. Der populäre Soziologe befand im Falter-Interview zur umstrittenen Karosseriebauart: „... das wird die Deppen, die SUV fahren, nicht beeindrucken. Ich würde sie verbieten.“ Audi ist da wohl anderer Meinung, ebenso die an Zahl nicht sonderlich kleine Kundschaft. Die wird sich eher darüber freuen, dass die Vier-Ringe-Marke mit dem Q3 Sportback ein außergewöhnlich athletisch gestaltetes Produkt in Serie baut, dabei die Dimensionen abseits der coupéförmigen Dachlinie aber nicht sprengt. Mit einer Länge von 4,5 Metern, einer Breite von 1,84 Metern und einer Höhe von 1,56 Metern ist das Audi-Modell weit von der Referenz entfernt, die Welzer für Sport Utility Vehicles nennt: „Panzer“.

Der Q3 Sportback fährt nicht auf Ketten (allenfalls im Winter), sondern gibt sich mit massentauglichen Pneus zufrieden, außerdem mit Vierzylinder-Aggregaten, die zwischen 150 und 230 PS leisten. Vorderradantrieb ist ebenso erhältlich wie Quattro-Allradantrieb, 7-Gang-S-tronic-Doppelkupplung ist Standard, kurz nach der Markteinführung im Oktober wird es auch Handschalter-Varianten geben. Die Verbräuche am Prüfstand sind keine skandalösen: Der Basisdiesel mit 150 PS benötigt zwischen 4,7 und 4,9 Liter Treibstoff je 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 123 bis 129 g/km), der Top-Benziner (230 PS) begnügt sich laut Hersteller mit 7,3 bis 7,7 l/100 km (CO2-Emissionen: 166 bis 174 g/km).

Welzer befindet im Interview: „Es gibt keinen Grund, warum es solche Fahrzeuge gibt.“ Es gibt aber wenigstens zwei Gründe für die Präsenz des Q3 Sportback: Angebot und Nachfrage. Die Preisliste startet vorläufig mit 41.720 Euro. (hösch)

-