Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 21.10.2016


E-Motion-Days

Erste Messe für E-Mobilität in Innsbruck

© TiwagTiwag-Vorstandsdirektor Thomas Gasser, LHStv. Josef Geisler und Tiwag-Chef Erich Entstrasser wollen verstärkt auf E-Mobilität setzen.Foto: Tiwag



Innsbruck – Gestern öffneten in der Olympiaworld Innsbruck erstmalig die ­E-Motion-Days als Fachmesse für E-Mobilität ihre Tore. Auf Einladung der Tiwag präsentieren dort über 20 Aussteller die aktuellen Trends in Sachen E-Mobilität.

„Wir stellen eine steigende Zahl von Anfragen zur E-Mobilität fest. Hier können sich Besucher nun auch selbst einen Überblick über die Angebote, aber auch zur Stromerzeugung verschaffen“, erklärt Tiwag-Chef Erich Entstrasser. Der Landesenergieversorger ist Veranstalter der laut eigenen Angaben größten Fachmesse in diesem Bereich in Westösterreich. Besonderen Wert habe man bei der Messe auf Regionalität gesetzt. Der Großteil der 20 Aussteller hat den Firmensitz in Tirol.

Die Tiwag selbst habe zuletzt stark in den Ausbau der Ladeinfrastruktur investiert. Tirolweit stünden mittlerweile an 26 Standorten 37 „E-Tankstellen“ der Tiwag und ihrer Mobilitätspartner mit über 90 Ladepunkten zur Verfügung. Heuer seien elf neue Ladesysteme errichtet worden.

„Damit Tirol die Energiewende schafft und bis 2050 energieautonom ist, müssen wir unser Mobilitätssystem komplett umbauen. Strom soll in Zukunft fossile Treibstoffe ersetzen“, erklärte LHStv. Josef Geisler am Rande des Messerundgangs. Die Energie dafür soll laut Geisler aus dem Ausbau der Wasserkraft und der Solarenergie kommen.

Die E-Mobilitätsmesse hat heute noch bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. (TT)