Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.03.2018


Test

Das Schönste ist der Abschluss

Der Hyundai i30 will das Auto für alle Fälle sein: Mit einer großen Klappe und seinen fünf Türen versteckt er geschickt die Nachteile seiner schicken Form.

© LetznerSchon im Stand macht der Hyundai i30 Fastback eine gute Figur. Speziell das Heck zieht die interessierten Blicke auf sich.Foto: Letzner



Von Lukas Letzner

Inzing – Mit dem i30 will Hyun­dai künftig alle Käuferschichten bedienen können. Die Vernünftigen unter uns können zwischen der fünftürigen Variante und der Kombi-Version wählen, mit dem i30 Fastback sollen hingegen die emotionaleren Kunden angesprochen werden. Eines können wir nach unserem Test jedenfalls bestätigen: Letztere Aufgabe absolviert der jüngste Spross der koreanischen Kompakt-Familie mit Bravour.

Schon im Stand macht der Kompakte einiges her. Dafür ist vor allem die sinnliche Linienführung verantwortlich. Zudem schwebt der Allerwerteste drei Zentimeter tiefer über dem Asphalt und gegenüber seinen Geschwistern streckt sich der Fastback um zwölf Zentimeter. Zu guter Letzt unterstreichen die schicken 18-Zöller die sportliche Note des Koreaners. Das Interieur besticht durch unaufgeregte Formen und Farben. Trotz unserer 190 Zentimeter Köpergröße sitzt man sehr bequem und findet sich schnell zurecht. Dank der fünf Türen entert man auch die hintere Reihe äußerst entspannt, nimmt allerdings schnell sehr intensiven Kontakt mit dem Dach auf. Das ist der Nachteil der schicken Form.

Hinter dem schicken Grill arbeitet ein 140 PS starker 1,4-Liter-Benziner. In 9,5 Sekunden sprintet der Fastback von 0 auf 100 und auf eine Spitzengeschwindigkeit von 203 km/h. Den gehobenen Ansprüchen in puncto Fahrleistung wird also Genüge getan und man ist äußerst souverän unterwegs. Zudem arbeitet die Siebengang-Automatik DCT (Doppelkupplungs­getriebe) besonders angenehm und ruckfrei.

Das auf Komfort getrimmte Fahrwerk, die präzise arbeitende Lenkung und der angemessene Verbrauch von 6,9 Litern rundeten den sehr guten Gesamteindruck schließlich ab.

Die Technik

Motor: Vierzylinder-Benziner

Hubraum: 1353 ccm

Drehmoment: 242 Nm bei 1500 U/min

Leistung: 103 kW/140 PS

L/B/H: 4455/1795/1425 mm

Gewicht: 1439/1860 kg

Kofferraumvolumen: 450–1351 l

Tankinhalt: 50 l

Höchstgeschwindigkeit: 203 km/h

0–100 km/h: 9,5 Sekunden

Verbrauch: 6,9 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Vorderradantrieb

Preis Testfahrzeug: 33.040 Euro

CO2-Emission: 129 g/km




Kommentieren


Schlagworte