Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.04.2018


Fiat

Flotter Schalter für Stadtgetümmel und Naturpfad

Der Fiat 500X ist als stylisches Kompakt-SUV Sinnbild des Zeitgeists. Da passt die flinke Doppelkupplungsautomatik bestens dazu.

© Reinhard FellnerDetailverliebtes italienisches Design, perfekte Proportionen: Der Fiat 500X verschönert den Alltag.



Von Reinhard Fellner

Innsbruck – Kompakte SUV sind weiter das einzig boomende Fahrzeugsegment. Stückzahlenmäßig knabbern die höhergestellten Bordsteinkantenbezwinger sogar schon an der Kompaktklasse. Geländelook, große Bodenfreiheit und hohes Sitzen ziehen heimische Käufer eben magisch an.

Als Fiat den 500X als technischen Bruder des Jeep Renegade präsentierte, zeichnete sich zudem ein weiterer Trend ab: Kompaktheit. So liegt der überaus geschmack- und liebevoll modellierte Italiener mit 4,25 Metern Länge goldrichtig. Schon allein deshalb, weil er trotz knackigen Designs über ein überaus erfreuliches Raumangebot verfügt. Kurze Überhänge schaffen Platz für alle Passagiere. Aufgrund der relativen Höhe des Autos ergibt sich sogar hinten eine großzügige Beinfreiheit. Der Kofferraum fasst in Normalstellung 350 Liter, lässt ich aber wiederum über einen doppelten Boden erweitern – wer die Rückbank umlegt, ist mit 1000 Litern auch reif fürs Möbelhaus.

Eine fröhliche Fahrt dorthin wird es jedenfalls. So präsentiert sich das 500X-Cockpit mit Farbelementen der Außenlackierung ungewöhnlich detailverliebt und stilsicher gemacht. Dazu präsentieren sich die Materialien in einer Qualität, die sich sehr viele Konkurrenten erst einmal ansehen sollten. Die Ergonomie passt trotzdem. Der TT-Testwagen in „Mirror“-Ausstattung fuhr dazu noch mit einem Multimediasystem letzter Generation (496 Euro) mitsamt Sieben-Zoll-Farbbildschirm vor.

Apropos Fahren: Hier zeigte der 500X in 120-PS-Dieselversion samt Doppelkupplungsautomatik, wie man sich zeitgemäßes Fahren vorstellen darf. Die Sechsgangautomatik stellt sich förmlich mit jedem Gasstoß auf den Fahrstil des Lenkers ein. Schnell ergibt sich in der Stadt so ein unbeschwertes Gleiten und Wuseln, das Handschaltung und Kupplung vergessen lässt.

Der spritzig agierende Diesel bietet mit 320 Newtonmetern ab 1750 Umdrehungen souveräne Kraftentfaltung. Wer will, kann diesen 500X sogar ziemlich sportlich fahren. Die Schaltwippen am Lenkrad (170 Euro) sollte man sich dann aber noch gönnen. Das ohnehin relativ straff abgestimmte Fahrwerk bietet jedenfalls genug Potenzial und Reserven. Liebhaber sänftenhaften Komforts spricht es eher nicht an – diese sind im Segment der Kompakt-SUV aber ohnehin falsch.

So präsentiert sich der 500X als hübscher Alleskönner, der verdammt gut in unsere Zeit passt. Den 110-PS-Pop findet man bei Fiat derzeit bereits ab 14.990 Euro. Unsere freudige Automatikvariante kostet insgesamt 26.300 Euro.

Die Technik

Motor: Turbo-Diesel

Hubraum: 1598 ccm

Drehmoment: 320 Nm bei 1750 U/min

Leistung: 88 kW/120 PS

L/B/H: 4248/1769/160 mm

Gewicht: 1320/1840 kg

Kofferraumvolumen: 350–1000 l

Tankinhalt: 48 l

Höchstgeschwindigkeit: 186 km/h

0–100 km/h: 10,5 Sekunden

Verbrauch: 5,8 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Frontantrieb

Preis: (Mirror DCT) 26.300 Euro

CO2-Emission: 111 g/km




Kommentieren


Schlagworte