Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.04.2018


Subaru

Subarus Allradprofi für Sanftmütige

Allradspezialist Subaru hat seine Kompaktmodelle runderneuert. Ein Sicherheitssystem und neueste Multimedia schützt und unterhält den Fahrer. Das tolle Fahrwerk blieb, genauso die stufenlose Automatik.

© Reinhard FellnerDas Design von Subarus Kompakt-Klassiker wurde behutsam weiterentwickelt.



Von Reinhard Fellner

Lans – Subaru gehört zu den wenigen noch verbliebenen Kleinherstellern am Automobilmarkt. Als Allradpionier hatten die Japaner einst ihre Nische besetzt. Dazu kultivierte Subaru – heute – exklusiv ein Motorkonzept: den Boxermotor. Nach großen Verkaufserfolgen ohne nennenswerte Allradkonkurrenz stieg Subaru gar zum mehrfachen Rallye-Weltmeister auf. Als Werkfahrzeug diente die Weiterentwicklung des scharfen Impreza STI.

Noch heute haftet der Modellbezeichnung des kompakten Subaru deshalb etwas Ruhmhaftes an. Mit der Konstruktion einer neuen Bodengruppe legten die Japaner heuer die neueste Modellversion nach. Motto: Evolution außen, Revolution bei Multimedia und Sicherheitstechnik. Außen blieb die sportliche Linie des Impreza gefällig und betont zeitlos. Innen informieren hingegen nun gleich zwei Bildschirme über Auto und Verkehr. Dazu hielt bei allen Subarus serienmäßig ein Fahrerassistenzsystem namens „EyeSight“ Einzug. Es sorgt über Stereokameras an der Frontscheibe für präventive Sicherheit und entlastet den Fahrer durch ein Notbremssystem mit Kollisionswarner, mit adaptiver Abstands- und Geschwindigkeitsregelung und Spurhalte- und Spurleitassistenten. Alles serienmäßig, versteht sich.

Innen erfreut der Impreza mit guter Qualität und Ergonomie.
- Reinhard Fellner

Aber auch die neu entwickelte „Subaru Global Platform“ steigert durch erhöhte Karosserie- und Fahrwerkssteifigkeit die Sicherheit. Gleichzeitig gehen damit ein optimiertes Radaufhängungssystem und ein niedrigerer Schwerpunkt einher.

Neben der Sicherheitsausstattung stellen Fahrwerk und Allradantrieb die Höhepunkte des neuen Impreza dar.

Das Fahrwerk ist nämlich von erster Güte. Komfort und Sicherheit verbinden sich mit Lenkpräzision und sehr hohen Sicherheitsreserven. Dazu liebt der Impreza Kurven und lässt das den Fahrer auch spüren. Der führt das Steuer souverän. Zum niedrigen Schwerpunkt durch das Boxer-motor-Konzept kommt nämlich Subarus anerkannt guter symmetrischer Allradantrieb, der die Leistung gleichmäßig auf alle vier Räder verteilt und durch elektronische Kontrolle die optimale Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse überwacht.

Der Boxer als Markenzeichen.
- Reinhard Fellner

Klingt alles toll. Nur leider bietet Subaru den neuen Impreza in Österreich nur noch mit einem 114-PS-Boxer in Kombination mit stufenlosem Automatikgetriebe an. Keine Motor/Getriebe-Einheit, die das Potenzial dieses aufwändig konstruierten Fahrzeugs nur ansatzweise ausloten kann. Der an sich erfreulich kultivierte und schön klingende Boxer reißt mit 150 Newtonmeter nämlich erst einmal keine Bäume aus, wäre aber eine nette Maschine für die Stadt und Autobahnfahrten im IG-Luft-Bereich. Das stufenlose Automatikgetriebe tut sich im Gebirge jedoch schwer. Schon bei kleinsten Steigungen steigt die Drehzahl unangenehm hoch, ohne jedoch großen Vortrieb zu erzeugen. Ein sportlicher Fahrstil verbietet sich ohnehin von selbst. Einzig bei sanftem Gasfuß in der Ebene ergibt diese Kombination ein sanftes und komfortables Dahingleiten. Zum häufigen Überwinden von Höhenunterschieden ist dieses Auto jedoch nur eingeschränkt geeignet.

Niemand muss deshalb aber auf einen neuen Subaru verzichten. Das ebenso brandneue Kompakt-SUV XV gibt es für gerade 1500 Euro mehr mit kraftvollem 156-PS-Zweiliter-Boxer. Dazu empfiehlt sich der perfekt gemachte 170-PS-Kombi Levorg. Unser Impreza Style (Top-Version) bilanziert mit 26.990 Euro.

Die Technik

Motor: Boxermotor-Benziner

Hubraum: 1600 ccm

Drehmoment: 150 Nm bei 3600 U/min

Leistung: 84 kW/114 PS

L/B/H: 4460/1775/1480 mm

Gewicht: 1376/1786 kg

Kofferraumvolumen: 380 – 1310 l

Tankinhalt: 50 l

Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h

0 – 100 km/h: 12,4 Sekunden

Verbrauch: 8,1 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Allradantrieb

Preis: (Style) 26.990 Euro

CO2-Emission: 145 g/km




Kommentieren


Schlagworte