Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.05.2018


Bezirk Kitzbühel

Schloss Kaps wird zum Festspiel-Theater

In Kitzbühel wurden die Festspiele Schloss Kaps gegründet. Künstlerischer Kooperationspartner ist das Salzburger Landestheater.

© Harald AngererFreuen sich auf die ersten Festspiele Schloss Kaps: Bürgermeister Klaus Winkler, Schlossherr Max Lamberg, Maike Middelmann (Festivalleiterin der Festspiele), Carl Philip von Maldeghem (Intendant Landestheater) Signe Reisch (TVB-Präsidentin) Heinrich Spängler (Gründungsmitglied des Kulturvereins Schloss Kaps, v. l.).Foto: Angerer



Von Harald Angerer

Kitzbühel – Das Schloss öffnet wieder seine Tore. Auch heuer gibt es im Sommer wieder die äußerst seltene Gelegenheit, hinter die Mauern von Schloss Kaps in Kitzbühel zu blicken. Schlossherr Max Lamberg füllt am 16. Juni sein neu errichtetes Amphitheater im Schlosspark mit Leben. Im Vorjahr hat er das zum ersten Mal gemacht, aufgeführt wurde das Stück „Der schurkische Kuno von Drachenfels“ der Innsbrucker Ritterspiele.

Im heurigen Sommer geht die Entwicklung des Theaters im Schlosspark weiter. Gestern wurden im Rahmen einer Pressekonferenz die „Festspiele auf Schloss Kaps“ präsentiert. Dazu ist eigens der Kulturverein Schloss Kaps ins Leben gerufen worden, als Partner hat man sich niemand Geringeres als das Salzburger Landestheater mit ins Boot geholt.

Das Schloss ist seit fast 400 Jahren im Familienbesitz der Lamberts. „In den vergangenen 40 Jahren hatten wir fast jedes Jahr eine Baustelle, nun ist es der Perfektion nahe und ich will es wieder öffentlich zugänglich machen“, sagt Max Lamberg zu den Beweggründen für die Initiative. Für einen Massenansturm sei das Schloss aber nicht geeignet, weshalb die Entscheidung gefallen ist, der Kunst die Tore zu öffnen.

Der Kontakt zum Salzburger Landestheater ist dann über Heinrich Spängler vom gleichnamigen Bankhaus entstanden. „Als ich im Vorjahr hier war, war ich sofort begeistert. Es ist einfach ein wunderbarer Ort, um Theater zu spielen“, sagt Carl Philip von Maldeghem, Intendant des Salzburger Theaters. Für heuer sei fürs Erste eine Aufführung am 16. Juni geplant.

Gespielt wird im Rahmen der „Shakespeare im Park“-Serie des Landestheaters „Love Songs“. Lediglich 400 Karten wird es für diesen Abend geben, der mit einem Picknick startet und den gesamten Schlosspark in die Aufführung einbindet. Der Abschluss des Abends erfolgt dann im Amphitheater.

Es soll kein einmaliges Gastspiel sein, wie von Malde­ghem betont. Für das Jahr 2019 sei bereits eine Aufführungsreihe geplant und für das Jahr 2020 ein eigens für Kitzbühel ausgearbeitetes Stück.

Kitzbühels TVB-Präsidentin Signe Reisch zeigt sich begeistert von den Plänen Lambergs. „Ich habe großen Respekt dafür, was Max Lamberg hier geschaffen hat. Das Theater setzt dem Ganzen die Krone auf“, sagt Reisch.

Die Karten für die Festspiele im Schloss Kaps gibt es über das Landestheater Salzburg und Kitzbühel Tourismus.