Letztes Update am Di, 21.05.2019 15:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburger Festspiele

Markus Hinterhäuser als Indendant der Salzburger Festspiele wiederbestellt

Wegen des 100-Jahr-Jubiläums der Festspiele im kommenden Jahr entschloss sich das Kuratorium für eine rasche Ausschreibung, um das Jubiläumsjahr frei von Personaldebatten zu halten. Der Vertrag mit dem 61-jährigen Markus Hinterhäuser wurde also um fünf Jahre verlängert.

Intendant Markus Hinterhäuser.

© APA/NeumayrIntendant Markus Hinterhäuser.



Salzburg – Markus Hinterhäuser bleibt auch nach dem Sommer 2021 Intendant der Salzburger Festspiele. Das Kuratorium des Festivals hat in seiner Sitzung am Dienstag den Vertrag mit dem 61-Jährigen um weitere fünf Jahre bis 2026 verlängert. Die Wiederbestellung hatte sich bereits abgezeichnet, weil das Kuratorium schon Hinterhäusers Ankündigung, sich wieder zu bewerben, „mit großer Freude“ aufgenommen hatte.

Der laufende Vertrag mit dem Pianisten endet zwar erst mit 30. September 2021, wegen des 100-Jahr-Jubiläums der Festspiele im kommenden Jahr entschloss sich das Kuratorium aber für die rasche Ausschreibung, um das Jubiläumsjahr frei von Personaldebatten zu halten. Die Entscheidung für Hinterhäuser fiel heute einstimmig.

Ebenfalls beschlossen wurde heute das Budget für das Jubiläumsfestival. Dieses wird 66,5 Millionen Euro umfassen und damit deutlich besser ausgestattet sein als in einem „normalen“ Festspieljahr. 2019 beträgt der Haushalt knapp 61,8 Millionen Euro. Davon unabhängig wird es zum „Hunderter“ ein Sonderbudget geben, dessen Höhe noch mit den öffentlichen Gebietskörperschaften verhandelt werden muss. (APA)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

In und um die Stadtpfarrkirche herum erlebten Hunderte Zuschauer die Uraufführung von „Die sieben Leben des Maximilian – Zweierlei Recht“.Bezirk Schwaz
Bezirk Schwaz

Kaiserliches Musiktheater im Schwazer Stadtpark

Mit begeistertem Applaus feierte das Publikum nach der Uraufführung von „Die sieben Leben des Maximilian — Zweierlei Recht" 177 Laiendarstel...

Am Freitag bitten die Haller Gassenspiele zur Premiere.Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Haller Gassenspiele zeigen sozialkritisches Freilufttheater

Im Rahmen des Burgsommers bitten die Haller Gassenspiele am Freitag zur Premiere eines außergewöhnlichen Freiluftstücks: Im Hof der Burg Has...

Moderator Christoph Wagner-Trenkwitz (Mitte) mit TSOI-Kapellmeister Hansjörg Sofka und Ensemblemitgliedern des Tiroler Landestheaters (TLT).Auszeichnungen
Auszeichnungen

Opernhauptstadt für eine Nacht: Musiktheaterpreis in Innsbruck

Geglückte Debüts und vergoldete Abschiede bei der Verleihung der Österreichischen Musiktheaterpreise am Sonntag im Tiroler Landestheater.

Komödianten aus dem Tross Maximilians (Darsteller der Heimatbühne Kauns) entkleiden und entzaubern den Kaiser, der in dem Bühnenstück keine Gelegenheit für einen Auftritt bekommt.Bühne
Bühne

“Der nackte Kaiser Max“: Kontrapunkt zum Maximilian-Trubel

Maximilian-Glorifizierung hat auch Kehrseiten. Das zeigen die Schauspiele Kauns im Stück „Der nackte Kaiser Max“ humorvoll auf. Uraufführung ist im Treibhaus ...

Peter Matic wurde 82 Jahre alt. Der Burgschauspieler starb an Fronleichnam.1937 - 2019
1937 - 2019

Eine Jahrhundertstimme verstummt: Schauspieler Peter Matic ist tot

Neben seinen Theaterengagements war Peter Matic auch als Sprecher in Hörspielen, Hörbüchern und als deutsche Stimme von Ben Kingsley bekannt.

Weitere Artikel aus der Kategorie »