Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 26.06.2019


Innsbruck-Land

Haller Gassenspiele zeigen sozialkritisches Freilufttheater

Am Freitag bitten die Haller Gassenspiele zur Premiere.

© Weber-StrickerAm Freitag bitten die Haller Gassenspiele zur Premiere.



Im Rahmen des Burgsommers bitten die Haller Gassenspiele am Freitag zur Premiere eines außergewöhnlichen Freiluftstücks: Im Hof der Burg Hasegg zeigen sie unter der Regie von Alexander Sackl „Bürger Schippel", eine bissige sozialkritische Komödie von Carl Sternheim aus dem Jahr 1913.

Zum Inhalt: Einem aus Besitzbürgern bestehenden Gesangsquartett ist der Tenor weggestorben — und gerade jetzt steht ein Gesangswettbewerb vor der Tür. Einzig Paul Schippel, ein unehelich geborener, ungebildeter Proletarier, könnte mit seiner strahlend hellen Stimme die Lücke füllen. Notgedrungen entschließen sich die „wohlanständigen" Bürger, Schippel in ihren Kreis aufzunehmen.
Weitere Spieltermine: 30. Juni sowie 4., 5., 7., 11., 14., 16., 17., 18., 19., 21., 24., 25. und 26. Juli, jeweils um 20 Uhr. Kartenvorverkauf bei Skribo Moser in Hall. (TT)