Letztes Update am Mi, 03.01.2018 10:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Teil 1

Von Grey bis Avengers: 18 Filme, die Sie 2018 nicht verpassen dürfen

Die Auswahl ist wie immer schier endlos. Wir haben unsere 18 Favoriten aufgelistet.

© Screenshot/YouTubeFifty Shades of Grey darf 2018 nicht fehlen.



Innsbruck - Superhelden und namhafte Fortsetzungen scheinen das Kinojahr 2018 zu bestimmen. Außerdem werden die kommenden zwei Jahre die Herzen aller Disney-Fans höher schlagen lassen. Unzählige Realverfilmungen von Arielle über Peter Pan bis hin zu Pinocchio sind geplant. Diese 18 Filme sind 2018 auf jeden Fall einen Kinobesuch wert:
1. Jurassic World 2: Das gefallene Königreich
Der zweite Teil der „Jurassic World"-Reihe kommt am 7. Juni in die heimischen Kinos. Ein Vulkan droht die Dinosaurier auf der Isla Nebular auszulöschen. Owen Grady (Chris Pratt) kehrt zurück, um die Arten zu retten. So beginnt für Owen, Claire (Bryce Dallas Howard) und ein Team mutiger Dinosaurier-Schützer ein Wettlauf mit der Zeit.

2. Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust
Die einen lieben es, die anderen hassen es — Fifty Shades of Grey ist ab 8. Februar wieder da. Im letzten Teil der erfolgreichen Triologie mit dem Titel „Befreite Lust" versuchen Anastasia Steel (Dakota Johnson) und Milliardär/Sadomaso-Hengst Christian Grey (Jamie Dornan) nach ihrer Hochzeit ein gemeinsames Leben aufzubauen. Es wäre aber natürlich nicht Fifty Shades of Grey, wenn das so reibungslos funktionieren würde. Eine Ex-Geliebte, ein Unfall und ein Racheplan verhindern das Glück des ungleichen Paares.

3. Avengers 3: Infinity War
Die Avengers sind zurück — ab 26. April sehen die Marvel-Superhelden ihrer bislang größten Bedrohung entgegen. Titan Thanos setzt zur Eroberung der Erde an. Werden alle Helden den Kampf gegen den Superschurken überleben?

4. Mary Poppins Returns
Der beliebte Disney-Stoff aus dem Jahr 1965 wird neu verfilmt. Ende des Jahres (20. Dezember) wird Emily Blunt als kultiges Kindermädchen ihr Tanz- und Gesangstalent unter Beweis stellen. Trailer gibt es bislang noch keinen, Fans müssen sich mit Fotos begnügen.

5. The Commuter
Pendler Michael (Liam Neeson) wird eines Tages von einer mysteriösen Fremden (Vera Farmiga) kontaktiert. Er soll die Identität eines versteckten Passagiers ermitteln, bevor sie zur Endhaltestelle gelangen. Es beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Ab 11. Jänner im Kino.

6. Mamma Mia! Here We Go Again
Sophie (Amanda Seyfried) wollte im ersten Teil von Mamma Mia heiraten und scharte zu diesem Anlass ihre potentiellen Väter (Sam, Harry und Bill) um sich. Dabei kamen vor allem Abba-Fans auf ihre Kosten, denn in jeder Lebenslage stimmten die Charaktere ein Lied an. Nun ist Sophie schwanger und lädt zur seelischen Unterstützung Rosie und Tanya — die unterhaltsamen Freundinnen ihrer Mutter Donna (Meryl Streep) — ein. Die erzählen der werdenden Mutter Geschichten aus den 70er-Jahren, als Donna unter der Sonne Griechenlands Sam, Harry und Bill kennenlernte. Ob Donna selbst in der Fortsetzung vorkommt oder vielleicht sogar in der Zwischenzeit verstorben ist, darüber wird unter Fans noch spekuliert. Ab 19. Juli im Kino.


7. Black Panther

Ein Marvel-Film mit Premiere: Chadwick Boseman verkörpert in Black Panther den ersten schwarzen Marvel-Helden. Nach dem Tod seines Vaters übernimmt T'Challa seine Position als König des reichen afrikanischen Königreichs Wakanda. Er muss sein Volk gleich vor mehreren Feinden — innerhalb und außerhalb des Reiches — beschützen. Ab 15. Februar im Kino.

8. Ocean's Eight
Die smarten Einbrecher der "Oceans"-Reihe bekommen einen weiblichen Gegenpart. Im Zentrum steht Danny Ocean`s Schwester (Sandra Bullock), die eine bunte Truppe von Außenseiterinnen (Cate Blanchett, Helena Bonham Carter und Anne Hathaway) zusammentrommelt, um die renommierte Met Gala in New York auszurauben. Ab 21. Juni im Kino.
9. Hot Dog
Was wäre eine deutsche Komödie ohne Til Schweiger und Matthias Schweighöfer? In diesem Fall verkörpern die beiden zwei Polizisten, die außer ihrem Beruf keine Gemeinsamkeiten haben. Luke (Schweiger) beseitigt Probleme am liebsten mit roher Gewalt. Der schüchterne Theo (Schweighöfer), der endlich kein Schreibtisch-Polizist mehr sein will, verlässt sich auf seinen scharfen Verstand. Als die beiden zur Zusammenarbeit gezwungen sind, um eine Entführung aufzuklären, führt das zwangsläufig zu allerlei lustigen Situationen. Ab 18. Jänner im Kino.

Hier geht's weiter:

http://go.tt.com/2CkeOl7




Kommentieren


Schlagworte