Letztes Update am Mo, 11.06.2018 12:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

„Ocean‘s 8“ räumt mit Frauenpower an den Kinokassen ab

Nach dem Vorbild der Hit-Trilogie „Ocean‘s“ mit George Clooney als Gangster Danny Ocean schlägt nun Sandra Bullock mit einem weiblichen Starteam zu. „Ocean‘s 8“ räumt an den US-Kinokassen kräftig ab.

© X90052Besetzung mit viel Frauenpower: Sara Paulson, Awkwafina, Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway und Mindy Kaling (v.l.)



Los Angeles – Gegen die Frauenpower von „Ocean‘s 8“ hatten andere Filme in Nordamerika keine Chance: Die Kriminalkomödie mit Sandra Bullock, Cate Blanchett und vielen weiteren weiblichen Stars, die im Film einen Diamantenraub planen, hat am Wochenende in den USA und Kanada den ersten Platz der Kinocharts erobert. Nach Studioschätzungen spielte der Streifen laut „Hollywood Reporter“ gut 41 Millionen Dollar (etwa 35 Millionen Euro) ein.

Die Heist-Action unter der Regie von Gary Ross kommt am 21. Juni in die österreichischen Kinos. Steven Soderbergh hatte von 2001 bis 2007 drei „Ocean‘s“-Filme mit männlichen Stars wie George Clooney, Brad Pitt und Matt Damon gedreht. „Ocean‘s 8“ lockte nun bei seinem Debüt am Wochenende vor allem Frauen in die Kinos.

„Solo“ und „Deadpool“ folgen auf dem Treppchen

Der bisherige Spitzenreiter – „Solo - A Star Wars Story“ – rutschte somit an seinem dritten Wochenende auf den zweiten Rang ab. Der Film, der schon beim Start enttäuscht hatte, musste sich dort mit rund 15 Millionen Dollar Einspielergebnis begnügen. Auf Rang drei folgte die Comic-Actionkomödie „Deadpool 2“ mit gut 13 Millionen Dollar in seiner vierten Woche, mit einem nordamerikanischen Gesamteinspielergebnis von bisher 279 Millionen Dollar.

Der Horrorfilm „Hereditary – Das Vermächtnis“ legte mit geschätzten 13 Millionen Dollar auf Platz vier einen überraschend guten Start hin. Die Comicverfilmung „Avengers: Infinity War“ verdiente sieben Wochen nach ihrem Kinostart auf Rang fünf weitere 6,8 Millionen Dollar dazu. Die weltweiten Einnahmen liegen jetzt bei knapp zwei Milliarden Dollar.

Zwei große Fortsetzungen dürften den US-Markt in den nächsten Wochen aufwirbeln. Am Freitag drängen die animierten Pixar-Superhelden aus „Die Unglaublichen 2“ in die Kinos. Eine Woche später feiern die Dinos aus „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ in Nordamerika Premiere. (dpa/TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Film und TV
Film und TV

Cine Tirol zog im 20. Jahr erfolgreich Bilanz

Das Filmland Tirol war 2018 mit über 700 Drehtagen und als Drehort für über 100 Produktionen überaus gefragt.

Film und TV
Film und TV

Super-Obama im Spiderversum

Der neue Spider-Man-Animationsfilm spielt verrückt und trifft mit seinem Comic-Stil ins Schwarze. Eine etwas andere Comic-Verfilmung mit viel Ironie.

Kino
Kino

Studie: Filme mit weiblichem Star erfolgreicher als mit männlichem

Unabhängig vom Produktionsbudget erzielten demnach Filme, in denen die führende Hauptrolle weiblich besetzt war, weltweit mehr Umsatz als Filme, in denen Män ...

Video
Video

Zu kurze Röcke: Indonesien verbietet Werbeclip einer Mädchenband

Die Medienaufsichtsbehörde hat jede weitere Ausstrahlung verboten, weil das Video nicht den „Anstandsnormen“ entspricht. Zuvor hatten mehr als 100.000 Leute ...

Film
Film

“Mortal Engines“: Rebellion gegen die Raubtiere

Nach einem Drehbuch der „Herr der Ringe“-Macher: Mit „Mortal Engines“ beweist sich Regiedebütant Christian Rivers als meisterhafter Handwerker.

Weitere Artikel aus der Kategorie »