Letztes Update am Mi, 09.01.2019 16:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kino

Geschrumpfte Eltern an der Spitze der Austro-Kinocharts 2018

„Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft“ war der einzige heimische Film, der 2018 auf eine sechsstellige Zuschauerzahl kam. Dahinter folgen „Arthur & Claire“ sowie „The Green Lie“.

Die Großen plötzlich ganz klein: "Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft" kam im Kino gut an.

© Screenshot/YoutubeDie Großen plötzlich ganz klein: "Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft" kam im Kino gut an.



Wien – Die deutsch-österreichische Koproduktion „Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft“ war der einzige der im Vorjahr gestarteten, heimischen Filme, der 2018 auf eine sechsstellige Zuschauerzahl kam. Das geht aus den Zahlen des österreichischen Filminstituts hervor. Nach seinem Erfolg mit „Wilde Maus“ kann Josef Hader als Schauspieler mit „Arthur & Claire“ erneut einen Stockerplatz ergattern.

Mit 78.339 Besuchen komplettiert Werner Boote mit seinem Dokumentarfilm „The Green Lie“ das Führungstrio. Insgesamt konnte das heimische Kinoschaffen mehr Zuschauer in die Lichtspielhäuser locken. Gelang 2017 lediglich elf österreichischen Filmen der Sprung in die Fünfstelligkeit bei den Besucherzahlen, waren es 2018 insgesamt 15 Streifen. (APA)

Kinojahr 2018

1. Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft

2. Arthur & Claire

3. The Green Lie

4. Die Wunderübung

5. Der Trafikant

6. Womit haben wir das verdient?

7. Die letzte Party deines Lebens

8.Manaslu

9.Waldheims Walzer

10. Erik & Erika