Letztes Update am Do, 07.03.2019 09:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kino

Angelina Jolies Kino-Comeback: „Maleficent“ kommt im Herbst

Früher als geplant bringt Disney die Fortsetzung von „Maleficent“ in die Kinos. Nach einer längeren Drehpause ist Angelina Jolie wieder auf der Leinwand zu sehen.

Angelina Jolie.

© AFPAngelina Jolie.



Los Angeles – Hollywood-Star Angelina Jolie (43) kehrt früher als gedacht in die Kinos zurück. Bereits im Oktober will Disney die Fortsetzung zu dem Märchenfilm „Maleficent – Die dunkle Fee“ (2014) herausbringen, wie das Studio am Mittwoch bekannt gab. Ursprünglich sollte „Maleficent: Mistress of Evil“ erst im Mai 2020 in die Kinos kommen – und wäre dann an den Kassen gegen „Fast & Furious 9“ angetreten.

In der Fortsetzung des Disney-Hits spielen neben Jolie erneut Elle Fanning, Sam Riley, Imelda Staunton, Juno Temple und Lesley Manville mit. Neu hinzu stoßen „Deadpool“-Star Ed Skrein, Michelle Pfeiffer und Chiwetel Ejiofor. Nach Robert Stromberg führt nun der Norweger Joachim Rønning („Pirates Of The Caribbean 5: Salazars Rache“) Regie.

Das Original griff 2014 das Dornröschen-Märchen der Brüder Grimm auf. Im Mittelpunkt stand nicht die Prinzessin (Fanning), die durch einen Fluch der Fee in einen hundertjährigen Schlaf fällt, sondern die Fee (Jolie) selbst. Der Film spielte weltweit über 750 Millionen Dollar ein.

Jolie war zuletzt 2015 an der Seite ihres früheren Partners Brad Pitt in dem Drama „By the Sea“ zu sehen, die Oscar-Preisträgerin („Durchgeknallt“) führte zugleich Regie. Nach ihrer Trennung von Pitt im Herbst 2016 hatte die sechsfache Mutter eine längere Drehpause eingelegt. (APA/dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Hollywood-Star Viggo Mortensen wagt sich an seine erste Regiearbeit.„Falling“
„Falling“

Viggo Mortensen gibt Regiedebüt mit Laura Linney in Nebenrolle

Der mehrfache Oscar-Anwärter Viggo Mortensen, der zuletzt für „Green Book“ leer ausging, steht erstmals sowohl vor als auch hinter der Kamera.

Nach dem Aushöhlen der moralischen Fundamente gelten Luxus und Statussymbole als Leistungsnachweis.Film und TV
Film und TV

„Generation Wealth“: Monstrositätenkabinett der Eitelkeiten

Lauren Greenfield zeigt in ihrem Dokumentarfilm „Generation Wealth“ eine Welt, in der eine Mauer die Reichen und Armen trennt.

Fanny Ardant wird 70.Film und TV
Film und TV

„Ich liebe freie Menschen und Provokateure“

Frankreichs Kinostar Fanny Ardant wird am Freitag 70 Jahre alt – und pfeift weiterhin auf gesellschaftliche Konventionen.

Das Filmteam war ein ganzes Jahr lang im Brixental unterwegs und hat einen Bogen vom Sport bis zum Brauchtum gespannt.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

“Bergwelten“ in Tirol gedreht: Das Brixental von seiner schönsten Seite

Von Juni 2018 bis Februar 2019 war der bekannte Regisseur Heinz Leger in den Kitzbüheler Alpen unterwegs, um gemeinsam mit dem Tourismusverb...

Valerie Pachner und Pia Hierzegger in „Der Boden unter den Füßen“.Kino
Kino

“Der Boden unter den Füßen“: Vom Straucheln und Strampeln

Großes Schauspielkino: Marie Kreutzers „Der Boden unter den Füßen“ eröffnete am Dienstag die Diagonale. Nun kommt das Drama österreichweit in die Kinos.

Weitere Artikel aus der Kategorie »