Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 21.03.2019


TV

“Stadt, Land, Lecker“: Großvenediger-Wirtin kocht im TV

Birgit Steiner vom Gasthaus Großvenediger in Prägraten schwingt ihren Kochlöffel im Fernsehen: In der Sendereihe „Stadt, Land, Lecker“ tritt sie gegen einen Sternekoch an. Zu sehen ist das Duell am 13. April.

Die Filmcrew machte mit den Steiners ein Erinnerungsfoto.

© SteinerDie Filmcrew machte mit den Steiners ein Erinnerungsfoto.



Von Catharina Oblasser

Prägraten – Zuerst war Birgit Steiner einfach nur baff. Die Wirtin und Küchenchefin des Gasthauses Großvenediger in Prägraten konnte gar nicht glauben, was sie da am Telefon hörte: nämlich, dass das ZDF sie als Köchin für die Sendung „Stadt, Land, Lecker“ haben wollte. Es war im heurigen Jänner, als Birgit und ihr Mann Gottfried, die das Gasthaus gemeinsam führen, von der Produktionsfirma angeschrieben wurden. „Wie sie auf uns gekommen sind, weiß ich nicht“, erzählt Birgit Steiner. „Wir waren jedenfalls begeistert.“

Bis das endgültige Ja zum Fernseh-Auftritt der Osttirolerin kam, waren mehrere Tests zu absolvieren. „Zuerst haben wir selbst ein Video gedreht, in dem wir unseren Betrieb und uns vorstellen“, erzählt die Großvenediger-Wirtin. Das dürfte gut angekommen sein, denn dann kam das Fernsehteam zum „Casting“ nach Prägraten.

Birgit Steiner mit TV-Koch Nelson Müller und Tochter Stefanie.
Birgit Steiner mit TV-Koch Nelson Müller und Tochter Stefanie.
- Steiner

Außerdem wollte die Produktionsfirma allerhand Vorschläge für Gerichte haben, die Birgit Steiner kochen kann. Für die 44-Jährige kein Problem: Ihre Palette reicht von gutbürgerlicher Küche bis zu den typischen Osttirol-Schmankerln: Schlipfkrapfen, Erdäpfelgerichte, Wild, Berg­lamm und vieles mehr. Gern verwendet sie frische Kräuter und Zutaten aus der Region.

Aus allen Vorschlägen suchten die Sendungsmacher dann eine Hauptspeise und eine Nachspeise aus. Welche Gerichte das sind, darf noch nicht verraten werden, erklärt Birgit Steiner. Nur so viel: Das Geheimnis wird am Samstag, den 13. April, um 15.20 Uhr gelüftet. Da ist die Folge von „Stadt, Land, Lecker“ mit Osttiroler Beteiligung im Programm des ZDF zu sehen.

Das Konzept der Sendereihe: Vier deutsche Sterneköche besuchen reihum Restaurants und Gasthäuser in Österreich, Südtirol oder auch Mallorca. Vor Ort kommt es zu einem Koch-Duell, bei dem der jeweilige Sternekoch gegen den Küchenchef bzw. die Küchenchefin des besuchten Hauses antritt. Beide bereiten das gleiche Gericht zu, eine vierköpfige Jury bewertet in einem Blindtest Optik und Geschmack der gekochten Speisen und vergibt Punkte. Wer mehr Punkte bekommt, gewinnt. Birgit Steiners Herausforderer ist Nelson Müller, der in Essen ein eigenes Restaurant betreibt.

So mühelos und flott ein Kochvorgang im Fernsehen aussieht, so aufwändig ist das Ganze in Wirklichkeit. „Ich habe viele Zubereitungsschritte mehrmals wiederholen müssen, damit die Aufnahmen exakt so werden, wie sie sein sollen“, erinnert sich Birgit Steiner an die Dreharbeiten. „Es war wirklich anstrengend, aber es hat sehr großen Spaß gemacht.“ Ehemann Gottfried und Tochter Stefanie halfen tatkräftig mit.

Bei der Prägratner Familie ist der Jubel groß, dass ihr Gasthaus nun ins Fernsehen kommt. „Eine super Sache“, freut sich Birgit.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

1924-2019
1924-2019

Von Shakespeare bis Tatort: Regisseur Rolf von Sydow ist tot

Tatort oder Rosamunde Pilcher: Rolf von Sydow hat deutsche Fernsehgeschichte geschrieben. Und fürs Theater auch Shakespeare inszeninert. Jetzt ist er mit 94 ...

Franco Zeffirelli im Jahr 2006.1923-2019
1923-2019

„Romeo und Julia“-Regisseur Franco Zeffirelli ist tot

Der für seine Skakespeare-Verfilmungen bekannte italienische Regisseur wurde 96 Jahre alt.

Ein Wanderzirkus hat eigene Wahrheiten: 1975 brachte Bob Dylan mit illustren Begleitern die „Rolling Thunder Revue“ auf die Bühne.Film und TV
Film und TV

„Rolling Thunder Revue“: Die Tage des Donners

„Rolling Thunder Revue“: Martin Scorsese macht sich mit Bob Dylan auf die Suche nach dem anderen Amerika.

kino
Der Film zur Fußball-WM: Pernilla August landet als Britt-Marie in der trostlosen Provinz Schwedens.Kino
Kino

„Britt-Marie war hier“: Küchenpsychologie und Katzenjammer

In Tuva Novotnys „Britt-Marie war hier“ versucht sich eine einsame Hausfrau als Fußballtrainerin.

kino
Letzte Ausfahrt Ironie: Adam Driver als Kleinstadt-Cop in Jim Jarmuschs etwas fußlahmer Zombie-Komödie „The Dead Don’t Die“.Kino
Kino

“The Dead Don't Die“: Schlurfende Untote auf ausgetretenen Pfaden

Mit „The Dead Don’t Die“ widmet sich Jim Jarmusch dem Zombie-Film. Wirklich Neues trotzt die Arthouse-Ikone dem Genre nicht ab.

Weitere Artikel aus der Kategorie »