Letztes Update am Mi, 05.06.2019 09:34

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Film und TV

Christoph Waltz spielt in Spanien im neuen Woody-Allen-Film mit

In der romantischen Komödie soll die Geschichte eines amerikanischen Paares erzählt werden, das zum Filmfestival von San Sebastián fährt.

Der österreichische Schauspieler Christoph Waltz.

© AFP/APA/VenanceDer österreichische Schauspieler Christoph Waltz.



Berlin – Oscar-Preisträger Christoph Waltz („Inglourious Basterds“) wird eine Rolle im neuen Film von Woody Allen übernehmen. Wie mehrere britische Medien berichteten, ist der 62-jährige Österreicher bei den Dreharbeiten im spanischen Küstenort San Sebastián mit dabei. Demnach werden im 51. Film des umstrittenen US-Regisseurs Allen auch Gina Gershon, Elena Anaya und Louis Garrel mitspielen.

In der romantischen Komödie soll die Geschichte eines amerikanischen Paares erzählt werden, das zum Filmfestival von San Sebastián fährt. Der Badeort am Golf von Biskaya ist nicht nur wegen seiner Strände, sondern auch für seine kulinarischen Spezialitäten und sein Filmfestival bekannt.

Einige Schauspieler waren im Zuge der „MeToo“-Bewegung zu dem vierfachen Oscar-Preisträger Allen auf Distanz gegangen. Colin Firth, Timothée Chalamet, Mira Sorvino, Greta Gerwig, Ellen Page und andere erklärten, dass sie zukünftig nicht mehr mit Allen drehen wollten.

Woody Allens Adoptivtochter Dylan Farrow hatte 2018 im Zuge der „Time‘s Up“- und „MeToo“-Bewegung erneut Missbrauchsvorwürfe gegen den Regisseur vorgebracht. Sie sei als Siebenjährige im Elternhaus missbraucht worden. Allen hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Im Februar verklagte der Regisseur die Filmproduktionsgesellschaft Amazon Studios. Der Vorwurf: Amazon habe einen früheren Deal über die Produktion und den Vertrieb von vier Spielfilmen abgesagt. Der Streaming-Dienst habe als Grund für diesen Schritt „25 Jahre alte, haltlose Anschuldigungen gegen Mr. Allen“ angeführt, hieß es laut Medien in der Klageschrift. Allen macht unter anderem geltend, dass Amazon Studios seinen 2018 fertiggestellten Film „A Rainy Day in New York“ entgegen früherer Absprache nicht herausbringe. Der Regisseur forderte 68 Millionen Dollar Schadenersatz. (dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

"Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt": Die deutsche Fassung des Pippi-Langstrumpf-Lieds könnte bald nicht mehr zu hören sein -  zumindest vorerst.Prozess
Prozess

Deutsches Pippi-Langstrumpf-Lied verstößt wohl gegen Urheberrecht

„Zwei mal drei macht vier“ – fast jedes Kind kann das Lied von Pippi Langstrumpf mitsingen. Die Erben von Astrid Lindgren haben nun wegen des deutschen Texte ...

Elizabeth T. Spira starb am 9. März 2019.ORF 2
ORF 2

Spiras Vermächtnis: Ihre letzten „Liebesg‘schichten“ starten Mitte Juli

Ab 15. Juli strahlt ORF 2 zehn Folgen der „Liebesg‘schichten und Heiratssachen“ aus. Vor ihrem Tod Anfang März hat Elisabeth T. Spira noch 42 Interviews für ...

Ein Japaner in Singapur: Masato (Takumi Saitoh) findet bei chinesischen Verwandten alte Kochrezepte und die Liebe seines Lebens.Kino
Kino

„Ramen Shop“: Eine Nudelsuppe, die sich gut anhören muss

Eric Khoo zelebriert in „Ramen Shop“ kulinarische Sensationen.

kino
Veronika Polly, Ferry Öllinger, Julia Cencig und Jakob Seeböck (von links) bei einer kurzen Drehpause.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

19. Staffel von SOKO Kitzbühel wird gerade in Reith gedreht

Während die TV-Kommissare Lukas und Nina in altbewährter Weise ermitteln, schaut ein Team von 40 Personen, dass am Set alles rundläuft.

kino
Stella (Haley Lu Richardson) und Will (Cole Sprouse) müssen auch beim romantischen Date im Krankenhaus-Schwimmbad auf Abstand bleiben.Kino
Kino

“Drei Schritte zu dir“: Teenies mit Tränendrüsen-Überfunktion

Im bittersüßen Melodrama „Five Feet Apart – Drei Schritte zu Dir“ kommen sich zwei todkranke Teenager näher.

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »