Letztes Update am Do, 25.07.2019 14:58

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Film und TV

Jetzt Moderatorin: Marlies Raich zeigt im ORF Land und Leute

Ex-Skifahrerin, Mutter und jetzt Moderatorin: Marlies Raich begleitet die TV-Zuseher von „Land der Berge“ durch das Gasteinertal.

null

© Marlies Raich



Innsbruck – Zuerst Skirennläuferin, dann Moderatorin. Dieser Karriere­schritt verspricht Erfolg, wie ehemalige Größen des österreichischen Skisports bereits bewiesen haben. Nur zwei Monate nach der Geburt von Töchterchen Magdalena hat nun auch Marlies Raich den Schritt vor die Kamera gemacht. Raich verstärkt das Tiroler TV-Team von „Land der Berge“ (ORF III).

Was Produzent Toni Silberberger besonders freut: Mit Raich konnte er neben Peter Habeler eine weitere sehr prominente Österreicherin als Moderatorin gewinnen. Die frühere Weltklasse-Skiläuferin begeisterte gleich zum Auftakt der Dreharbeiten in ihrer früheren Heimat, dem Gasteinertal, mit einer ansteckenden Fröhlichkeit, Natürlichkeit und Professionalität. „Da sitzt jeder Text, als hätte sie das immer schon gemacht. Immer ein frohes Lächeln auf den Lippen, ihre Natürlichkeit, das ist es, was den TV-Zuschauern mit Sicherheit gefallen wird“, ist Silberberger überzeugt.

Den Zusehern zeigt Raich, dass sie nicht nur zwischen den Slalomstangen, sondern auch beim Klettern, als Tandempilotin, beim Yoga, beim Bergwandern zum Reedsee sowie beim Mountainbiken durch das einst mondäne Bad Gastein eine gute Figur macht.

Doch nicht nur Marlies, sondern auch ihr Ehemann Benni Raich konnte sich beweisen: als geübter Babysitter. Während der Dreharbeiten wichen er und Magdalena nicht von Marlies’ Seite. Mit von der Partie war aber noch ein anderer Mann: Bernhard Gruber, Olympiasieger und mehrfacher Weltmeister in der Nordischen Kombination, überraschte als Gitarrist auf dem Bockhartsee.

Die Premiere von Marlies Raich bei „Land der Berge“ ist am 18. September um 21.05 Uhr auf ORF III zu sehen. (TT)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Ein Ausschnitt aus der neuen von Obama produzierten Dokumentation "American Factory".Film und TV
Film und TV

“American Factory“: Neue Doku von Obama-Produktionsfirma auf Netflix

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle wollen mit Dokumentationen helfen, Empathie für die Sorgen anderer zu stärken. Eine erste Dok ...

kino
Nach dem Schlaganfall muss die Welt neu entziffert werden: Leïla Bekhti als Logopädin und Fabrice Luchini als stotternder Wapler.Kino
Kino

“Das zweite Leben des Monsieur Alain“: Visionen eines Managers

In Hervé Mimrans „Das zweite Leben des Monsieur Alain“ verliert sich Fabrice Luchini in der Komik von Sprachstörungen.

Die Kinderdarsteller Keith Williams, Jacob Tremblay und Brady Noon lassen die Erwachsenen in „Good Boys“ reichlich blass aussehen.Kino
Kino

„Good Boys“: Keine bösen Buben

Gene Stupnitsky schickt drei „Good Boys“ in eine Komödie am Rand der Jugendfreigabe.

(Symbolfoto)TV
TV

Tele5 wiederholt deutsche Kultkomödie ein Jahr lang jeden Freitag

Die Ruhrpottkomödie „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ soll ab nächster Woche jeweils in der Nacht von Freitag auf Samstag nach Mitternacht laufen, zum ...

kino
Einmal geht noch: Daniel Craig spielt ein letztes Mal 007.Kino
Kino

„No Time To Die“: Neuer James-Bond-Film hat nun einen Namen

Ein Wechsel auf dem Regiestuhl, ein Unfall am Set und ein verletzter Hauptdarsteller – die Dreharbeiten des 25. James-Bond-Films hatten wahrlich keinen guten ...

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »