Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 31.07.2019


Kino

“Leberkäsjunkie“: Erhöhter Cholesterinspiegel auf der Leinwand

Ab 1. August läuft „Leberkäsjunkie“ in den Kinos. In der kultigen Krimi-Komödie werden nicht nur Morde aufgeklärt, sondern auch ein Kind gehütet und unfreiwillig gefastet.

Dorfpolizist Franz Eberhofer hat’s richtig hart erwischt: Er muss allein auf seinen kleinen Sohn aufpassen und noch dazu auf seine geliebten Fleischkässemmeln verzichten.

© Constantin FilmDorfpolizist Franz Eberhofer hat’s richtig hart erwischt: Er muss allein auf seinen kleinen Sohn aufpassen und noch dazu auf seine geliebten Fleischkässemmeln verzichten.



München, Innsbruck – „Schluss mit Leberkäs“, so lautet das bittere Motto des bayrischen Dorfpolizisten Franz Eberhofer. Im sechsten Teil der Heimatkrimi-Filmreihe mit dem Titel „Leberkäsjunkie“, die ab 1. August im Kino zu sehen ist, wird nicht nur nach Brandstiftern und Mördern gejagt, sondern auch unfreiwillig gefastet. Dorfpolizist Eberhofer hat es diesmal nämlich mit einem äußerst hartnäckigen Gegner zu tun: einem erhöhten Cholesterinspiegel. Deshalb muss der arme Kerl sich seinem harten Schicksal beugen und ab sofort nur noch gesundes Essen – wohlgemerkt von der Oma – zu sich nehmen.

Nur gut, dass Schauspieler Sebastian Bezzel, der den Dorfpolizisten Eberhofer verkörpert, im echten Leben von derartigen Problemen verschont bleibt. Bei der Film­premiere in München verteilte er kürzlich beherzt Fleischkässemmeln, wie man sie hierzulande nennt, und biss auch selbst genussvoll in eine hinein. Mindestens genaus­o gut gelaunt waren seine Schauspielkollegen Simon Schwarz und Lisa Maria Potthoff. Mit ihnen gemeinsam posierte Bezzel, der übrigens am 4. August zusammen mit Simon Schwarz und Autorin Rita Falk im Innsbrucker Metropol Kino eine Signierstunde abhalten wird, mit einem Bobby-Car vor der Kamera. Ein kleines Kind spielt nämlich im sechsten Teil der Heimatkrimi-Filmreihe um den Polizisten Franz Eber­hofer eine wichtige Rolle.

Neben Leberkäsentzugserscheinungen hat der gute Eberharter obendrein auch mit Schlafmangel und stinkenden Windeln zu kämpfen. Seine Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) hat den Dorfpolizisten nämlich dazu verdonnert, eine Zeit lang ganz allein auf den gemeinsamen Sohn aufzupassen. Nur leider kommt der Dorfpolizist von Niederkaltenkirchen nicht zur Ruhe: Brandstiftung, Morde und Bauintrigen halten ihn auf Trab. Wenigstens kann er sich auf seinen Freund, den selbsternannten Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz), verlassen, obwohl der ihn während der Ermittlungen regelmäßig mit besser­wisserischen Erziehungsfragen nervt.

Die Hauptdarsteller der Krimikomödie „Leberkäsjunkie“: Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff und Sebastian Bezze­l (v. l.).
Die Hauptdarsteller der Krimikomödie „Leberkäsjunkie“: Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff und Sebastian Bezze­l (v. l.).
- Constantin Film

„Leberkäsjunkie“ ist ein Film nach einem Roman von Rita Falk. Auch ihre ersten fünf Romane wurden verfilmt und haben seit 2013 über 3,5 Millionen Besucher ins Kino gelockt. Das Publikum scheint den bayrischen Humor von Rita Falk, die passenderweise mit einem Polizeibeamten verheiratet ist, wirklich zu lieben. (TT)