Letztes Update am Mo, 12.08.2019 08:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Film und TV

„Avengers: Endgame“ räumt bei „Teen Choice Awards“ ab

Unter anderem wurde das Heldenepos als bester Film des Jahres ausgezeichnet. Robert Downey junior, Scarlett Johansson und Josh Brolin gewannen Preise als beste Darsteller und als bester Bösewicht.

Mit vereinten Superhelden-Kräften gelang der Sprung an die Spitze.

© Marvel StudiosMit vereinten Superhelden-Kräften gelang der Sprung an die Spitze.



Los Angeles – Avengers: Endgame“, seit einigen Wochen der erfolgreichste Film aller Zeiten, hat auch bei den Jugendlichen in den USA abgeräumt. Bei den „Teen Choice Awards“ in Hermosa Beach im Großraum Los Angeles gewann das Actionheldenepos am Sonntagabend (Ortszeit) vier der Preise.

Unter anderem wurde es als bester Film des Jahres ausgezeichnet. Robert Downey junior, Scarlett Johansson und Josh Brolin gewannen Preise als beste Darsteller und als bester Bösewicht. „Avengers: Endgame“ hatte Ende Juli James Camerons „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ mit knapp drei Milliarden Dollar Einspielergebnis als erfolgreichster Film der Geschichte abgelöst.

Die „Teen Choice Awards“ küren jährlich die Lieblinge der jungen Fans, die im Internet in Dutzenden Kategorien von Kino über Fernsehen und Musik bis Sport abstimmen. Dieses Jahr gewann neben „Avengers“ auch die Disney-Neuverfilmung „Aladdin“ mehrere Trophäen. Als beste Musikerin wurde Newcomerin Billie Eilish ausgezeichnet, im Bereich R&B und Hip-Hop gewann Cardi B. Beste Sportler wurden Tennisspielerin Serena Williams und Basketballer Stephen Curry. (APA/dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Von 1999 bis 2005 stand Ewan McGregor bereits in drei „Star Wars“-Filmen als Obi-Wan Kenobi vor der Kamera.Kino
Kino

Ewan McGregor: Zurück zum Lichtschwert?

Die Anzeichen verdichten sich: Ewan McGregor könnte als Ober-Jedi ins „Star Wars“-Universum zurückkehren.

kino
Vincent Lindon (Mitte) gewann 2015 in Cannes die Darsteller-Palme. „Streik“ ist seine vierte Arbeit mit Stéphane Brizé.Kino
Kino

“Streik“: Der Profit siegt über die Lebensleistung

Stéphane Brizé rekonstruiert in „Streik“ den Kampf verzweifelter Arbeiter um ihre Stellen und ihre Würde.

kino
Peter Fonda erlag im Alter von 79 Jahren einer Krebserkrankung.Kino
Kino

„Easy Rider“-Star Peter Fonda ist mit 79 Jahren gestorben

Fonda sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles an den Folgen von Lungenkrebs gestorben, teilte die Familie des Schauspielers mit. Er war der jüngere Brud ...

Filme wie Gemälde: ein Lauf über den Wettersteingrat (Film „Wetter Stein Grat“) und Skifahren im freien Gelände („Umschwung“).Film und TV
Film und TV

25 Jahre Filmfest St. Anton: Die Wiege der Extremsportfilme mit Stil

Das Filmfest St. Anton wird heuer zum 25. Mal sehenswerte Bergfilme zeigen. Vom 28. bis 31. 8. blicken die Veranstalter auf viele Höhepunkte zurück und sie g ...

Cowboy Woody nimmt sich in „Toy Story 4: Alles hört auf kein Kommando“ des selbstgebastelten Spielzeugs Forky an.Kino
Kino

“Toy Story 4“: Wegwerfen ist keine Alternative

Pixar holt auch im vierten Teil der „Toy Story“-Reihe universellen Humanismus aus der digitalen Spielzeugkiste.

Weitere Artikel aus der Kategorie »