Letztes Update am Mi, 28.08.2019 07:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Film und TV

Oscar-Preisträgerin Viola Davis soll Michelle Obama spielen

Viola Davis in "The Help".

© Disney FilmsViola Davis in "The Help".



Oscar-Preisträgerin Viola Davis (54, „Fences“) will sich vor der Kamera in die frühere First Lady Michelle Obama (55) verwandeln. Die geplante Serie „First Ladies“ beim US-Sender Showtime soll das Privatleben und die politische Rolle der Präsidentengattinnen Eleanor Roosevelt, Betty Ford und Michelle Obama darstellen, berichteten US-Medien am Dienstag.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

„Stolz darauf, diese mutigen und außergewöhnlichen Frauen ins Rampenlicht zu rücken“, schrieb Davis auf Twitter. Die Schauspielerin ist auch als ausführende Produzentin an Bord. Autor Aaron Cooley siedelt die Serie im Weißen Haus an. Über die Besetzung der anderen Rollen wurde zunächst nichts bekannt.

Davis war 2011 durch das Südstaaten-Drama „The Help“ über schwarze Hausmädchen bei der weißen Oberschicht bekannt geworden. 2015 gewann sie als erste schwarze Schauspielerin die Emmy-TV-Trophäe als beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie („How to Get Away with Murder“), 2017 den Nebenrollen-Oscar für „Fences“.

Michelle Obama wurde in dem Dokudrama „My First Lady“ (2016) als junge Anwältin bei den ersten Dates mit Barack Obama von Tika Sumpter (39) porträtiert. Das ehemalige US-Präsidentenpaar ist mit seiner Produktionsfirma Higher Ground inzwischen ins Filmgeschäft eingestiegen. 2018 gaben die Obamas eine Kooperation mit dem Videostreamingdienst Netflix bekannt. Es sind unter anderem Fernsehserien und Dokumentationen geplant. (APA, dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Sanya Malhotra und Nawazuddin Siddiqui sind Bollywood-Stars. In Ritesh Batras „Photograph“ dürfen sie nicht tanzen.Foto:Film
Film

“Photograph“: Glücksversprechen und Ratten im Kino der Armen

Ritesh Batra, längst in Hollywood angekommen, porträtiert in „Photograph“ noch einmal seine Geburtsstadt Mumbai.

kino
"The Lodge" von Veronika Franz und Severin Fiala eröffnet heute Abend das Wiener /slash Filmfestival./slash Filmfestival
/slash Filmfestival

Markus Keuschnigg: „Wir erleben eine Blüte des Genrekinos“

Vor zehn Jahren gründete der Tiroler Markus Keuschnigg das Wiener /slash Filmfestival. Die Jubiläumsausgabe startet heute Abend mit „The Lodge“.

kino
1,71 Meter groß und 24 Jahre jung: Tamara vertrat Tirol in der neunten Staffel von "Austria's Next Topmodel".Exklusiv
Exklusiv

Deswegen hat Tirolerin Tamara “Austria‘s Next Topmodel“ verlassen

Die Haimingerin Tamara Strasser verkündete in der zweiten Folge der aktuellen Staffel von „Austria‘s Next Topmodel“ überraschend ihr Aus. Zuvor mussten sich ...

Niko Alm 2011 mit seinem Führerschein. Auf dem Foto trägt er ein Nudelsieb auf dem Kopf.USA
USA

„I, Pastafari“: US-Doku über Niko Alms Nudelsieb-Foto

Der Film beleuchtet den Kampf des österreichischen Unternehmers um Anerkennung der „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“. Die Doku feiert am 5. Oktober i ...

Sein Puls bleibt selbst beim Stratos-Sprung im Normalbereich: Brad Pitt als Stoiker auf dem Weg an den Rand des Sonnensystems.<span class="TT11_Fotohinweis">Foto: Centfox</span>Kino
Kino

„Ad Astra“ mit Brad Pitt: Im Weltraum-Dunkel des Herzens

Familienaufstellung mit Space-Piraten: Regisseur James Gray schickt Superstar Brad Pitt in „Ad Astra“ auf Geheimmission zum Neptun.

kino
Weitere Artikel aus der Kategorie »