Letztes Update am Di, 08.10.2019 07:18

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hollywood

93 Länder im Rennen um den Auslands-Oscar: „Joy“ ist Österreichs Kandidat

Der Film „Joy“ von Sudabeh Mortezai ist Österreichs Kandidat für den Auslandsoscar. Unter den Kandidaten für die 92. Oscar-Verleihung im kommenden Februar sind erstmals Beiträge aus Ghana, Nigeria und Usbekistan dabei.

Schauspielerin Monica Bellucci überreichte Sudabeh Mortezai (2. v.l.) eine Trophäe beim Filmfest von Marrakesch.

© AFPSchauspielerin Monica Bellucci überreichte Sudabeh Mortezai (2. v.l.) eine Trophäe beim Filmfest von Marrakesch.



Los Angeles – 93 Länder bewerben sich für 2020 um den sogenannten Auslands-Oscar. Das teilte die Oscar-Akademie am Montag im kalifornischen Beverly Hills mit. Der Film „Joy“ von Sudabeh Mortezai ist Österreichs Kandidat für den Auslandsoscar. Unter den Kandidaten für die 92. Oscar-Verleihung im kommenden Februar sind erstmals Beiträge aus Ghana, Nigeria und Usbekistan dabei.

Für Deutschland geht der Film „Systemsprenger“ von Regisseurin Nora Fingscheidt ins Rennen. Frankreich ist mit dem Sozialdrama „Les Misérables“ des jungen Franzosen Ladj Ly vertreten, Spanien mit „Leid und Herrlichkeit“ von Regisseur Pedro Almodóvar.

Im vorigen Jahr hatten 87 Länder Beiträge für den Oscar in der Sparte „International Feature Film“ eingereicht. Zweimal ging in jüngerer Vergangenheit der Auslands-Oscar nach Österreich: Stefan Ruzowitzky gewann 2008 mit „Die Fälscher“, Michael Haneke 2013 mit „Amour – Liebe“.

Die Oscar-Nominierungen wird die Academy am 13. Jänner 2020 bekannt geben. Die Preisverleihung soll am 9. Februar in Hollywood über die Bühne gehen.“ (APA/dpa)