Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 12.04.2019


Bezir Imst

Künstlerin Adelheid Schmid-Nuss: Achtzig Jahre und kein bisschen leise

Zu einer Zeit, als für die meisten Frauen die Gründung einer Familie und die Führung eines Haushalts als das einzig Erstrebenswert­e galt, war das Bestreben der 1939 in München geborenen und seit 1980 in Silz lebenden Künstlerin Adelheid Schmid-Nuss ein ganz anderes.

Für Adelheid Schmid-Nuss ist die Kunst eine Herausforderung, der sie sich täglich stellen will.

© HauserFür Adelheid Schmid-Nuss ist die Kunst eine Herausforderung, der sie sich täglich stellen will.



Pettneu, Silz – Zu einer Zeit, als für die meisten Frauen die Gründung einer Familie und die Führung eines Haushalts als das einzig Erstrebenswert­e galt, war das Bestreben der 1939 in München geborenen und seit 1980 in Silz lebenden Künstlerin Adelheid Schmid-Nuss ein ganz anderes. Sie ging an die Kunstakademie München und verschrieb sich einem unabhängigen, selbstbestimmten Leben als freischaffende Künstlerin.

Seither lebt die nun 80-Jährige mit Tiroler Wurzeln das Künstlersein in Silz sehr selbstbewusst. Diese Lebensauffassung schlägt sich in ihren Werken nieder. Als exzellente Malerin gelten ihre künstlerischen Betrachtungen speziell den Fragen um das Menschliche, um das Existentielle. Ungeachtet gängiger Trends und Tendenzen hat sich Adelheid Schmid Nuss vorzugsweise der Aktmalerei verschrieben.

Spontan mit kräftigem Duktus angelegt, dem wirren Spiel der Farben ergeben, voller Energie, Leuchtkraft und geradezu magischer Anziehungskraft sucht sie, einer Selbstfindung gleich, das Geheimnisvolle, das Unergründbare. Über das Mittel der Farb­e verleiht sie ihren Bildern geradezu ekstatische Ausdruckskraft von beängstigender Nähe und trostloser Weite zugleich.

Als eine im Lebenskampf erprobte Künstlerin, selbst öfter näher dem Tief als dem Hoch, fremd der geruhsamen Mitte, verfolgte sie über Jahre ihren Weg unermüdlich arbeitend. Mehr als 16 Jahre öffnete Schmid-Nuss ihr Atelier anderen Künstlern als Galerie Renu. Eine Unmenge von Absichten, von individuellen Reflexionen, von inneren Erlebnissen und Erfahrungen kennzeichnen auch die rein abstrakten Arbeiten der Künstlerin.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Auch in ihren neuesten Werken vertraut Schmid-Nuss auf die Kraft der Farben, auf ihre zeichnerischen Qualitäten, lässt jedoch entschieden mehr Milde walten, wenn sich Farbflächen und elegante Linie in einem introvertierten Spiel der Kräfte messen. Eine Auswahl ihre Werke sind derzeit im Kunstraum Pettneu zu sehe­n. (hau)