Letztes Update am Mo, 02.09.2019 10:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Exklusiv

Das radikale Potenzial der Poesie: Lois Weinberger im Interview

Lois Weinberger, der international gefragte Konzeptkünstler mit Tiroler Wurzeln, spricht über seine Selbstzweifel, private Spurensuchen, die Lust am Schreiben, Menschenschutz und japanische Gärten.

Fragen stellender Feldarbeiter: der neuerdings bevorzugt schreibende Lois Weinberger.

© Thomas BöhmFragen stellender Feldarbeiter: der neuerdings bevorzugt schreibende Lois Weinberger.



Gestern ist Ihre vom kunstverwöhnten Basler Publikum geliebte sowie von der Kritik hochgelobte Personale im Tinguely-Museum zu Ende gegangen, zwei in Japan laufen derzeit gerade, die Ausstellung „Schönheit vor Weisheit“, bei der Sie mit der Arbeit „Debris Field“ mit dabei sein werden, wird am 26. September im Tiroler Landesmuseum eröffnet. Fühlt sich nach viel Arbeit an.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden