Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 05.04.2019


Bezirk Kufstein

Auszeichnung für das Buch-Café Lippott in Kufstein

Zum dritten Mal wurde heuer der „Österreichische Buchhandlungspreis“ vergeben, sozusagen für die Buchhandlungen des Jahres. Zum dritten Mal ist ein Tiroler Buchhändler unter den fünf Siegern.

Eine der besten Buchhandlungen Österreichs: das Buch-Café im Kufsteiner Lippott-Haus.

© OtterEine der besten Buchhandlungen Österreichs: das Buch-Café im Kufsteiner Lippott-Haus.



Wien, Kufstein – Tirols Buchhandel scheint auf Auszeichnungen abonniert zu sein. Zum dritten Mal wurde heuer der „Österreichische Buchhandlungspreis“ vergeben, sozusagen für die Buchhandlungen des Jahres. Zum dritten Mal ist ein Tiroler Buchhändler unter den fünf Siegern. Prämiert wurden das Buch-Café im Lippott-Haus in Kufstein sowie das Buchkontor in Wien, der Büchersegler in Graz, die Buchhandlung Fürstelberger in Linz und die Buchhandlung Neudorfer in Vöcklabruck. Die Preisträger erhalten je 10.000 Euro. Vergeben wird der Preis gemeinsam vom Bundeskanzleramt und dem Hauptverband.

Die diesjährige Fachjury bestand aus der Journalistin Zita Bereuter, dem Verlagsvertreter Hans Jobst, der Autorin Ursula Poznanski, Regina Rumpold-Kunz (Verlag Jung und Jung) sowie dem Verlagsvertreter Bernhard Spiessberger.

Im Vorjahr war die Buchhandlung Haymon in Innsbruck einer der Preisträger. Im ersten Jahr der Vergabe, 2017, durfte sich Liber Wiederin ebenfalls in Innsbruck über diese Auszeichnung freuen. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Robert Menasse erhält den „Prix littéraire des lycées français“.Literatur
Literatur

Europäische Schüler zeichnen Robert Menasse aus

Der österreichische Schriftsteller wird für seinen Erzählband „Ich kann jeder sagen. Erzählungen vom Ende der Nachkriegsordnung“ mit dem Prix littéraire des ...

Peter Handke bei der Entgegennahme der Insignien vom schwedischen König.Reaktionen
Reaktionen

Serbiens Präsident zu Handke-Nobelpreis: „Ein weiterer unserer Nobelpreisträger“

Er erlebe Peter Handkes Nobelpreis, „als ob ihn einer von uns erhalten hätte“ und erwarte einen baldigen Besuch Handkes in Serbien, so Aleksandar Vucic.

Der 77-jährige Literat erhielt im Stockholmer Konzerthaus die beiden Insignien aus den Händen des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf.Nobelpreis 2019
Nobelpreis 2019

Handke-Nobelpreis: Zeremonie verlief nach Protokoll und ohne Störung

1560 Gäste verfolgten am Dienstagabend im Stockholmer Konzerthaus eine unspektakuläre Verleihung. Nicht darunter befanden sich aus Protest die Botschafter de ...

Am Nachmittag fand eine Protestaktion gegen die Vergabe des Literaturnobelpreises 2019 an den Kärntner Peter Handke in Stockholm statt.Nobelpreis-Verleihung 2019
Nobelpreis-Verleihung 2019

Nobelpreisvergabe an Handke: Proteste mit Schweigeminute für Srebrenica-Opfer

Vertreter der „Gesellschaft für bedrohte Völker“ demonstrierten am Dienstagnachmittag vor dem Stockholmer Konzerthaus gegen die Vergabe des Literaturnobelpre ...

Klaus und Sigrid Reisch haben die erste Ausgabe von Anke Reisch überreicht bekommen.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

Neues Buch würdigt Kitzbüheler Pionier Franz Reisch

Franz Reisch hat der Stadt Kitzbühel seinen Stempel aufgedrückt und die Weichen für den touristischen Erfolg gestellt. Ein Buch würdigt sein Schaffen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »